Spaziergang über die Leipziger Buchmesse: Aus Worten werden Welten

17. März 2015

Buchmesse Leipzig Vintagemädchen Bücher

Alle Jahre wieder. Und doch immer wieder schön, spannend, vielseitig, aufregend und wahnsinnig gut besucht: Die Leipziger Buchmesse.

Ich bin ein Büchermensch, aber kein Buchkritiker. Für mich ist die Buchmesse kein Ort, an dem ich den Buchmarkt nach seinen neuen Erkenntnissen untersuche, die größten Trends herausfische oder Nachwuchsautoren unter die Lupe nehme.

‚Buchmesse‘ ist für mich Schlendern, Genießen, Erforschen, Entdecken. Und genau das möchte ich jetzt auch mit dir. Ganz entspannt und gemütlich in die Welt der Bücher eintauchen. Süße Highlights entdecken, witzige Buchtitel, interessante Sprüche, Cover, Kostüme und mehr. Mach dir noch ein Tässchen Tee, kuschle dich aufs Sofa und schon kann der kleine Spaziergang beginnen.

Buchmesse Vintagemädchen

 

Herzlichen Willkommen! Die Glashalle begrüßt die Besucher der Messe mit den Ständen von ZDF, ARD und mdr.

Buchmesse Leipzig das blaue Sofa

 

Bedeutende Gäste wie Günther Grass nehmen auf den Sofas der Sender Platz, und stellten sich den Fragen der Journalisten.

Die Welt der Bücher in Leipzig

Es ist kein Wunder, dass ausgerechnet in Leipzig jedes Jahr Tausende Menschen zur Buchmesse strömen. 1928 waren hier allein über 500 Verleger ansässig. Seemann, Insel, Reclam – Noch heute tragen viele Straßen der Stadt die Namen der ehemals dort heimischen Verlage. Breitkopf, Baedecker, und und und – die Liste ist endlos. Das ‚Grafische Viertel‘ der Stadt umfasste einen zusammengehörigen Organismus, bestehend aus Kommissionsbuchhandlungen, Druckereien und Ausbildungsstätten.

Die Grundlagen für Leipzig als Buchstadt wurden bereits im 18. Jahrhundert geschaffen. Die sächsische Metropole war eine der Hochburgen der Aufklärung. So wurden dort die bedeutendsten Autoren der damaligen Zeit verlegt, darunter Christian Fürchtegott Gellert und Johann Christoph Gottsched.

Seit der Zerstörung durch den Zweiten Weltkrieg wanderten enorm viele Verlage nach Westdeutschland ab, bis auf die Klett-Verlage gibt es bis heute kaum noch große Verleger in der Stadt. Mittlerweile steht Leipzig zumindest wieder im Mittelfeld, was die Anzahl der Buchproduktionen in Deutschland angeht. Nach der Wiedervereinigung wurde die Buchmesse in Leipzig neu gegründet.

Buchmesse Vintagemädchen

Buchmesse Vintagemädchen

Buchmesse Vintagemädchen

 

Ob Fachliteratur, Mal- oder Lehrbücher: Auf der Leipziger Buchmesse ist garantiert für jeden etwas dabei.

‚Hier ist so eine besondere Atmosphäre, ich glaube, die ist auch so einmalig für Deutschland. Hier ist das Institut für Literatur, wir haben die Universität, wir haben die buchhändlerische Ausbildung, wir haben die Buchmesse, wir haben die Deutsche Nationalbibliothek – das ist schon was Besonderes!‘

Regine Lemke, Geschäftsführerin des Börsenvereins des deutschen Buchhandels in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

Buchmesse Vintagemädchen

 

Am Wunschbus des ‚Theater der Jungen Welt Leipzig‘ können die Besucher ihre Herzenswünsche verfassen. Hast auch du einen Herzenswunsch? Ich schreibe ihn für dich auf!

Buchmesse Vintagemädchen

Leipzig liest – ‚Verführung zum Lesen‘

Begleitet wird die Buchmesse, wie jedes Jahr, von Europas größtem Lesefest ‚Leipzig liest‘. An über 400 Orten haben 3000 Mitwirkende ‚Leipzig liest‘ wieder zu einer bombastischen Veranstaltung werden lassen – Ob in Museen, Restaurants, Cafés oder direkt auf dem Messegelände. Überall wo man hinstolpert sitzt eine Gruppe Menschen gemütlich zusammen und lauscht andächtig einem Autoren, was er stolz aus seinem neuesten Werk zu präsentieren hat.

Genau das ist es, was ich an den Buchmesse-Tagen in Leipzig besonders genieße. Die Besinnung auf das Lesevergnügen, in Ruhe und Konzentration gemeinsam zusammen zu sitzen und gebannt an den Lippen der Person zu hängen, die mit einem Buch vor einem sitzt. So simpel und doch so schön.

Buchmesse Vintagemädchen

 

Die Lesungen auf der Buchmesse sind sehr beliebt – hier die LVZ Autoren Arena.

Buchmesse Vintagemädchen

 

Eine Lutherbibel von 1649 – und dann auch noch in den eigenen Händen. Solch alte Schätze gibt es auf der Buchmesse zu bestaunen. Einfach beeindruckend!

Buchmesse Vintagemädchen

 

Was dieses alte Buch wohl schon alles erlebt haben muss? Für mich zweifellos der historische Höhepunkt der Messe.

Bücher mit Geschichte – Die Antiquariatsmesse

Ein besonders schöner Platz zwischen all den modernen Entwicklungen und Neuerscheinungen ist für mich die Antiquariatsmesse. Seit zehn Jahren wird diese bereits in die Buchmesse integriert. ‚Die Welt des alten Buchs‘ ist geprägt von Objekten mit Geschichte. Alten Buchrücken, auf denen goldene Lettern deren Titel ankündigen. Wunderschöne Grafiken, die hinter Glas präsentiert die Blicke auf sich ziehen.

Und Tausende von alten Büchern, die nach einem langen Leben auf neue Besitzer warten. An diesem Fleckchen der Buchmesse könnte ich Stunden mit Stöbern, Schmökern und Schmachten verbringen.

Ein Wohlfühlort für alle Lesefans. Aber nur so lange man sich damit abfinden kann, eben nicht allein zu sein. Man muss sich, bei all den Menschenmassen, die sich im Laufe des Tages dort sammeln, ein wenig durchboxen können. Aber der Kampfgeist wird belohnt.

Buchmesse Vintagemädchen

Egal an welcher Ecke man steht, überall lassen sich kleine Schätze entdecken! So habe ich dieses traumhafte Buch aus den 50er Jahren entdeckt – eine Zeitreise durch die Geschichte der Mode. Und auch Fräulein Nahla ist sehr angetan davon. Hach, wie schön die Damen und Herren von Welt doch einst gekleidet waren!

Buchmesse Vintagemädchen

Buchmesse VintagemädchenBuchmesse Vintagemädchen

Fazit der Antiquariatsmesse: Eine wundervolle Brücke zwischen Alt und Neu, die auch vielleicht den einen oder anderen E-Book und Comic Fan in die klassischen Werke eintauchen lässt.

Buchmesse Vintagemädchen

Zurück in die Moderne – Durch den Glastunnel schlendern wir zum nächsten Highlight der Messe.

Cosplay – Magische Wesen und Comic-Helden

Ein Teil der Messe ist auch jedes Jahr die Manga Comic Convention. Eine Veranstaltung, die die Leipzig noch einmal spannender, bunter und vielfältiger werden lässt. 93.000 Besucher wurden auf der Convention in Halle 1 gesichtet, dorthin werden auch wir jetzt gemeinsam schauen.

93.000 Besucher -Was für eine gigantische Zahl! Und der Beweis, dass Mangas und Comics noch immer absolut gefragt und beliebt sind. Berühmte Manga Zeichner gaben sich die Klinke in die Hand. Für Menschen wie mich alles unbekannte Namen, für Manga Fans die absoluten Stars der Szene.

Buchmesse Vintagemädchen   Buchmesse Vintagemädchen

Das ohne Zweifel Schönste an der jährlichen Convention sind die Kostüme, die jedes Jahr zu Hauf bewundert werden können. In wochenlanger, liebevoller Arbeit haben die Cosplayer ihre Kostüme per Hand selbst hergestellt.

Buchmesse Vintagemädchen

Unglaublich detailgetreu und aufwendig ist die Kleidung, und bei jedem Schritt durch die gläsernen Hallen lassen sich neue Exoten entdecken. Ich liebe es, mich einfach mal mitten im Trubel niederzulassen und die Besucher in ihren Aufmachungen zu bewundern. Ich gebe ja zu, bis auf Spiderman, Sailor Moon oder Pikachu erkenne ich kaum eine der Figuren. Aber beeindruckend ist es allemal!

Buchmesse – Eine Messe für das Publikum

Das Besondere an der Buchmesse ist, dass der Kontakt zwischen Autor und Besucher im Vordergrund steht. Währen das Frankfurter Pendant eher als Fachmesse ausgewiesen ist, soll die Atmosphäre in Leipzig eher entspannt, persönlich und familiär sein.

Buchmesse VintagemädchenBuchmesse Vintagemädchen

 

Die Kunstverlage besuche ich auf der Buchmesse besonders gern.

Für ein entspanntes Erlebnis empfehle ich auf jeden Fall, an den Wochentagen zu kommen. Auch wenn das Gelände der Messe weitläufig und groß ist, so steht am Wochenende großes Gedrängel an. Oder du machst es so wie jetzt, kuschelst dich gemütlich auf die Couch und lässt dich von mir durch die Stände führen. Ich hoffe, der kleine Rundgang hat dir gefallen und die Lust am Lesen so richtig geweckt.

Die immer weiter steigenden Besucherzahlen zeigen, trotz überfüllter Gänge, Hallen und Stände, doch besonders eines: Die Liebe zum Lesen und zu der Welt der Bücher ist ungebrochen.

Buchmesse VintagemädchenBuchmesse Vintagemädchen

Buchmesse Vintagemädchen

 

Besonders toll finde ich auch die Abteilung der Kinderbücher – mit einer großen Vielfalt an bunten und liebevoll gestalteten Werken für die kleinsten Leser.

In einer Zeit von Fernsehen, Computern und Co. finde ich es unglaublich schön, dass so viele Menschen in unsere Stadt gekommen sind, um das Buch zu feiern, zu erleben und neu zu entdecken. 251.000 Besucher – diese Zahl lügt eben nicht.

Ich weiß, es ist sehr pathetisch, Beiträge mit einem Zitat enden zu lassen. Doch dieser Satz kreist seit Jahren in meinem Kopf, seitdem ich ihn das erste Mal las. Und er ist ein wundervoller Abschluss für unseren gemeinsamen Spaziergang über das erfolgreiche Fest der Bücher. Vielen Dank, ich hoffe wir sehen uns bald wieder!

‚Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche seinen Boden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.‘

Hermann Hesse

Buchmesse Vintagemädchen

 

Weitere schöne Ausflugstipps rund um Leipzig findest du hier:

Ausflug ins Gondwanaland: Tropischer Urkontinent im Zoo Leipzig
Zum Kaffee ins Café Riquet Leipzig
Das Gohliser Schlösschen – Rokoko Glanz entdecken
Die wilde Romantik der Dornburger Schlösser

Das könnte dir auch gefallen

8 Kommentare

  • Antworten Laura Schmitz 17. März 2015 at 14:33

    Oh wie schön was ein toller Bericht der Buchmesse. Ich war noch nie auf einer Buchmesse muss ich gestehen. Dabei liebe ich Bücher sehr und kann keinen Abend ohne lesen einschlafen.

    In Frankfurt findet glaube ich auch regelmäßig eine statt. Da hast du mich jetzt auf eine Idee gebracht.

    Liebste Grüße Laura vom

    http://streuselsturm.blogspot.com/

    • Antworten Vintagemädchen 17. März 2015 at 15:20

      Liebe Laura,

      vielen Dank! Wenn Frankfurt bei dir in der Nähe ist, ist es auf jeden Fall einen Besuch wert 🙂

      Liebste Grüße,
      Victoria

  • Antworten Eva 17. März 2015 at 14:34

    Vielen Dank, dass du uns mit auf eine Reise durch die Buchmesse genommen hast. Ich bin auch ein Büchermädchen und würde die Messe auch sehr gerne einmal besuchen. Kann man dort einfach „hingehen“ oder braucht man eine Einladung etc.?

    • Antworten Vintagemädchen 17. März 2015 at 15:21

      Liebe Eva,

      sehr gerne doch! 🙂 Man kann dort einfach hingehen! Die Tickets bekommst du Online oder direkt vor Ort. Da die Leipziger Messe jetzt vorbei ist, hast du im Oktober die Möglichkeit, über die Frankfurter Buchmesse zu schlendern.

      Liebste Grüße,
      Victoria

  • Antworten Lina 17. März 2015 at 17:09

    Danke für die Mühe, die du dir mit diesem Post gemacht hast! Ich bin auch ein Buchmensch – aber längst keine Buchexpertin. Ich schlendere lieber, so wie du 🙂

    Ganz toll fand ich den Verkauf der Antiquariate – ich konnte mich gar nicht von den alten Insel-Büchern trennen. Leider habe ich keins gekauft, was ich im Nachhinein echt bereue – aber ich werde das Antiquariat mal in Leipzig ausfindig machen und mir dort das ein oder andere Buch gönnen.

    http://notestoherself.de/

    • Antworten Vintagemädchen 17. März 2015 at 17:37

      Liebe Lina,

      da bin ich vollkommen deiner Meinung! Ich hätte auch noch viel mehr Zeit bei den Antiquariaten zubringen können. Gleich am Anfang habe ich ein dickes Buch gekauft (es könnte ja auch bald weg sein! 🙂 und mein Freund musste es dann über die ganze Messe tragen…
      Aber in Leipzig finden sich sicherlich noch genug Orte, an denen man das ganze Jahr alte Bücher stöbern kann.

      Liebste Grüße,
      Victoria

  • Antworten The Fancy Lifestyle 17. März 2015 at 18:24

    Schau doch auf unserem Blog vorbei. Wir haben gerade in tolles Gewinnspiel: 1×2 Tickets zum Echo nach Berlin. Inklusive Anreise und Übernachtung. Lauf mit uns über den roten Teppich und triff die Stars. Mehr Infos auf unserem Blog.
    xx
    Deine Fancy’s

  • Antworten Ladies & Gents 19. März 2015 at 14:28

    Wir sind schon länger großer Fan von dir. Jetzt haben wir endlich mal dran gedacht, dich in unsere Blogroll aufzunehmen 🙂 Einen Link zu deinem Blog findest du hier: http://www.ladies-and-gents.de/

    Grüße aus Hamburg

  • Kommentieren