Vintage Blog von Vintagemädchen http://vintagemaedchen.de Retro ♡ Vintage ♡ Deko ♡ Tutorials ♡ 20er - 60er Jahre Sun, 16 Jun 2019 18:04:14 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.1.1 A photographic spring stroll around Leipzig http://vintagemaedchen.de/spring-stroll-around-leipzig/ http://vintagemaedchen.de/spring-stroll-around-leipzig/#respond Wed, 08 May 2019 18:41:43 +0000 http://vintagemaedchen.de/?p=13130 About a wonderfully romantic, photograpic spring stroll around Leipzig. Leipzig is a city of music, of art, and of architecture. It is well known for its green parks, scenic passages and renaturated lakes. The city of Goethe, Wagner, Klinger, Mahler, Schumann. Leipzig is the city of my heart, my home. I love to show guests around and take them to my dearest places – to discover new details and highlights together with them. Den deutschen Beitrag findest du hier: Frühlingsspaziergang durch Leipzig.  It has been wonderful to host my dear friend Nicole from Berlin recently who is an opera singer, vintage model an blogger (@madame.rhos). Welcoming her to Saxony and exploring some beautiful spots in town. A cozy café around the corner, blooming trees in the city centre and Johann Sebastian Bach watching over us right behind our shoulders. Here you can find some impressions of our photographic spring stroll around Leipzig. Waldstraßenviertel It is a cool yet brightly shining day in April. The city centre is getting filled with pedestrians looking to relax in the long anticipated warming hours of sun while letting the icemen’s cash register ring its joyful sound for the very first time this year. Nicole […]

Der Beitrag A photographic spring stroll around Leipzig erschien zuerst auf Vintage Blog von Vintagemädchen.

]]>
About a wonderfully romantic, photograpic spring stroll around Leipzig.

Leipzig is a city of music, of art, and of architecture. It is well known for its green parks, scenic passages and renaturated lakes. The city of Goethe, Wagner, Klinger, Mahler, Schumann. Leipzig is the city of my heart, my home.

I love to show guests around and take them to my dearest places – to discover new details and highlights together with them.

Den deutschen Beitrag findest du hier: Frühlingsspaziergang durch Leipzig

1 Frühlingsspaziergang durch Leipzig _ Spring Stroll around Leipzig _ 1950s Vintage Fashion _ Victoria Beyer (59)
It has been wonderful to host my dear friend Nicole from Berlin recently who is an opera singer, vintage model an blogger (@madame.rhos). Welcoming her to Saxony and exploring some beautiful spots in town.

A cozy café around the corner, blooming trees in the city centre and Johann Sebastian Bach watching over us right behind our shoulders.

Here you can find some impressions of our photographic spring stroll around Leipzig.

Waldstraßenviertel

It is a cool yet brightly shining day in April. The city centre is getting filled with pedestrians looking to relax in the long anticipated warming hours of sun while letting the icemen’s cash register ring its joyful sound for the very first time this year.

Nicole und I were looking forward to enjoying a wunderful day of slow spring awakening together.

My flat is located right next to the city centre of Leipzig, which is a great fortune for a number of reasons.

Leipzig is one of the very few big German cities where you can still afford a residence downtwon without having to sacrifice a lot with regards to size and quality of the accomodation.

As the start of our spring stroll around Leipzig, I invited Nicole to a quick foray through the Waldstraßenviertel.

Right across the street of my flat you will find the largest, well preserved Gründerzeit district in Europe.

1 Frühlingsspaziergang durch Leipzig _ Spring Stroll around Leipzig _ 1950s Vintage Fashion _ Victoria Beyer (591)

If Snow White lived in the 1950s… My beautiful friend Nicole strolling around the Waldstraßenviertel. 

1 Waldstraßenviertel_Frühlingsspaziergang durch Leipzig _ Spring Stroll around Leipzig

A substantial part of the recident families living in this quarter up to the middle of the 20th century was of Jewish decent. Many of them and their horrible fates are remembered today with the Europe-wide well-known handmade tripping stones (Stolpersteine by Gunter Demnig) in front of the entrace doors. A work that cannot be emphasized and mentioned enough.

This historical quarter is bursting with decorative bowfronts, ornated balconies, artfully designed pediments and stately building entrances. All of this is combined with a close walk to the larg park – the so-called Rosental – where Nicole and I later brought the day to a wonderful close.

Our feet warmed up, the camera finally adjusted – so we continued our spring stroll through Leipzig with a promenade towards the city center.

To make full use of our photographic tour, we took various vintage (inspired) looks to wear throughout the day. 

Spring stroll around Leipzig – The blooming downton

In course of the years writing for my blog, I had a large number of photoshoots. Yet I just recently noticed how little of the beautiful corners of Leipzig are represented in those pictures!

This city has numerous pittoresque places to offer, one does not need to drive far or spend much time on planning in order to find unique sceneries and backgrounds!

1 Café Gloria - Frühlingsspaziergang durch Leipzig _ Spring Stroll around Leipzig _ 1950s Vintage Fashion _ Victoria Beyer (65)

Sitting in front of Café Gloria, one has a perfect view over St. Thomas Church and the statue of Johann Sebastian Bach. 

St. Thomas Church and idyllic cafés

Our path lead us through the culinary popular Gottsched Street towards St. Thomas Church, directly one of the most important symbols of our city.

It is home for the world famous Thomaner Choir, a boys‘ choir which recently celebrated its 800th anniversary. The church is also the final resting place for composer Johann Sebastian Bach, who worked there as cantor for over 30 years (1723-1750).

In addtion, the establishment of the University of Leipzig in 1409 as well as Martin Luther’s sermon about the Reformation in 1539 took place at this historical site as well.

All these factors lead visitors from all over the world to this impressive church, and this is also the reason why the motets of the Thomaner Choir at the weekends are always filled to the last seat.

1 Thomaskirche _ Springt Stroll around Leipzig _ Frühlingsspaziergang durch Leipzig

Being an opera singer, my friend Nicole is fitting in very nicely in the music city of Leipzig. Her facial expressions always appear so wonderfully dramatic due to her education as an opera artist.

If you would like to learn how to create her hairstyle, have a look at her Youtube Channel.

Thomaskirche _ Frühlingsspaziergang durch Leipzig _ Spring Stroll around Leipzig 2

Right next to St. Thomas Church and the Bach Museum you will find a small alley with some comfy cafés such as Café Gloria; which was be our next visiting target to take a little breather.

Goethe, Lessing, Schumann and even Napoleon fancied the Leipzig coffee.

As if they were guessing our Leipzig theme, the waiter surprised us with a „Leipzig Lark“ for free. This typical Leipzig based pastry has its origins in actual larks being viewed as a delicacy. However, since the 19th century a small vegetarian tartlet is being searved for the good sake and protection of these singing birds.

The shortcrust pastry is typically filled with marzipan and a little jam or cherry. If you drink a cup of coffee in our city, don’t miss out on the pleasure of tasting the Leipzig lark (originally named Leipziger Lerche).

1 Frühlingsspaziergang durch Leipzig _ Spring Stroll around Leipzig _ 1950s Vintage Fashion _ Victoria Beyer (60)
The Leipzig lark (Leipziger Lerche) in Café Gloria. 

1 Frühlingsspaziergang durch Leipzig _ Spring Stroll around Leipzig _ 1950s Vintage Fashion _ Victoria Beyer (60)

On these pictures I’m wearing an original vintage outfit.
The 50s hat and the dress from the 40s are both from one of my favourite vintage boutiques,
Bobby Pin Boutige from the Netherlands*. 

1 Frühlingsspaziergang durch Leipzig _ Spring Stroll around Leipzig _ 1950s Vintage Fashion _ Victoria Beyer (62)

Between marketplace and hidden backstreets

On the way between Thomaskirche and market place, there is a small avenue of trees that always bloom wonderfully in spring.

I love the sight when many people enjoy eating their ice cream and sit in front of the fountains on wooden benches or in the meadow to enjoy the first rays of sunshine of the year. Sometimes, I like to sit down with a book under one of the trees and let the hustle and bustle of the city pass me by.

On the east side of the market square is the old town hall, which is considered one of the most important secular buildings of the Renaissance. The building survived the Battle of the Nations in 1813 and two World Wars, and today it houses the City History Museum.

1 Frühlingsspaziergang durch Leipzig _ Spring Stroll around Leipzig _ 1950s Vintage Fashion _ Victoria Beyer (62)

I particularly appreciate the small antiquarian bookshops that are located in the passageway of the old town hall.

1 Frühlingsspaziergang durch Leipzig _ Spring Stroll around Leipzig _ 1950s Vintage Fashion _ Victoria Beyer (62)

Our walk led us further to a small backyard. In Leipzig there are numerous small courtyards and passages to be discovered, which hide between the rows of houses of the former trade and fair buildings in the city centre. They form quiet oases between all the shops and well-filled cafés.

Leipzig has an extensive past as international mercantile city. Our Saxon city has been a trading town since 1165!

With Nicole I visited the green spot of Salto Florale in Katharinenstraße, a florist who has decorated the courtyard wonderfully springlike.

By the way, here we were in the Fregehaus that was already built around 1711. The former merchant’s house is another architectural treasure that reminds us of the centuries-old commercial history of Leipzig.

1 Frühlingsspaziergang durch Leipzig _ Spring Stroll around Leipzig _ 1950s Vintage Fashion _ Victoria Beyer (75)

There is also an antique dealer called HinrichSINNdreißig – it is always a secret tip to browse!

Evening Sun in Rosental

To bring our spring stroll around Leipzig to a deserving end, I had planned a picnic in the blooming Rosental. When the legs slowly get tired and the day comes to an end, it’s just nice to sit in the green for the evening.

1 Frühlingsspaziergang durch Leipzig _ Spring Stroll around Leipzig _ 1950s Vintage Fashion _ Victoria Beyer (80)

1 Frühlingsspaziergang durch Leipzig _ Spring Stroll around Leipzig _ 1950s Vintage Fashion _ Victoria Beyer (75)

It was magical. The sun went down slowly and bathed the park in a warm light, while we were the only ones far and wide on this large, wonderfully green area between the old trees. I absolutely enjoyed these minutes with Nicole, laughing and chatting. 

1 Frühlingsspaziergang durch Leipzig _ Spring Stroll around Leipzig _ 1950s Vintage Fashion _ Victoria Beyer (75)

Nicole and I are wearing beautiful hand sewn linen skirts of the small French label Folie du Lin. The shoes are from the Australian retro brand Charlie Stone Shoes and are really incredibly comfortable! My model is made of vegan leather

1 Frühlingsspaziergang durch Leipzig _ Spring Stroll around Leipzig _ 1950s Vintage Fashion _ Victoria Beyer (75)

For so long we had hoped to take pictures together – and now it finally worked. I love our joint shots – they remind me of cheerful farmers ladies who have just left the market and are now meeting to exchange the latest gossip of the day. What a blast!

Even the Rosental is a historically important place, being one of the most popular parks in the city for centuries.

The place where we end the day so relaxed and lonely is overflowed with music-loving people on a very special weekend in the year. Every June Klassik Airleben, a classical open-air concert of the Leipzig Gewandhaus Orchestra presents world-renowned opera singers to the Leipzig public for a massive free-of-charge open-air concert.

Thousands and thousands of Leipzigers and visitors from the surrounding area (in 2018 there were 70,000 listeners) come with picnic blankets, sparkling wine, lovingly prepared food and drinks and enjoy the music in a stunning atmosphere. Oh, I love this event!

So lange hatten wir erhofft, einmal gemeinsam Bilder zu machen – und nun hat es endlich geklappt. Ich liebe unsere gemeinsamen Aufnahmen – sie erinnern mich an fröhlich gestimmte Bauersfrauen, die gerade vom Markt kommen und sich nun treffen, um den neuesten Klatsch und Tratsch des Tages auszutauschen. Herrlich!

A picnic in the heart of the Rosental. Nicole and I are wearing wonderfully comfortable tops by King Louie, which you can find at the Topvintage online boutique*

So lange hatten wir erhofft, einmal gemeinsam Bilder zu machen – und nun hat es endlich geklappt. Ich liebe unsere gemeinsamen Aufnahmen – sie erinnern mich an fröhlich gestimmte Bauersfrauen, die gerade vom Markt kommen und sich nun treffen, um den neuesten Klatsch und Tratsch des Tages auszutauschen. Herrlich!

So lange hatten wir erhofft, einmal gemeinsam Bilder zu machen – und nun hat es endlich geklappt. Ich liebe unsere gemeinsamen Aufnahmen – sie erinnern mich an fröhlich gestimmte Bauersfrauen, die gerade vom Markt kommen und sich nun treffen, um den neuesten Klatsch und Tratsch des Tages auszutauschen. Herrlich!

Unfortunately, Nicole and I didn’t have much time for a cosy evening meal, because we hardly noticed how the day flew by. We were on the road for more than twelve hours, so we had to really run (literally!) to get back to the central station in time for Nicole to make her train to Berlin.

But as the saying goes – time races when you’re having a good time. I enjoyed the trip with her very much and am glad that we were able to take so many great pictures to capture our extensive exploration tour through Goethe’s „little Paris“.

And so after our wonderful spring stroll around Leipzig, the realisation ripens again with me for all visitors who are on the road in Germany – it doesn’t always have to be Cologne, Berlin or Munich. Come visit us in Leipzig, it’s very much worth it!

Or as Lessing would put it – it’s „a place where you can see the world in miniature“.

1 Frühlingsspaziergang durch Leipzig _ Spring Stroll around Leipzig _ 1950s Vintage Fashion _ Victoria Beyer (69)

 

Further tips regarding explorations and retro fashion:

A gem of German classicism – Weimar and the Duchess Anna Amalia Library
The cool Blonde – Hitchcocks Heroines and their strong looks
1940s fashion and how to wear it today – Allied Style Guide

 

*In this post I used an affiliate link. In case you buy something via this link I will get a small percentage of the profit. This does not change anything for you, it simply helps me to maintain my website and keep it free from banners.

Der Beitrag A photographic spring stroll around Leipzig erschien zuerst auf Vintage Blog von Vintagemädchen.

]]>
http://vintagemaedchen.de/spring-stroll-around-leipzig/feed/ 0
Ein fotografischer Frühlingsspaziergang durch Leipzig http://vintagemaedchen.de/fruehlingsspaziergang-durch-leipzig/ http://vintagemaedchen.de/fruehlingsspaziergang-durch-leipzig/#comments Wed, 08 May 2019 09:15:03 +0000 http://vintagemaedchen.de/?p=13047 Ein Frühlingsspaziergang durch Leipzig. Leipzig ist die Stadt der Musik, der Kunst, der Architektur. Die Stadt der grünen Parks, der malerischen Passagen, der neuen Seen. Die Stadt Goethes, Wagners, Klingers, Mahlers, Schumanns. Leipzig ist meine Herzensstadt, mein Zuhause. Ich liebe es, Besuchern unsere Stadt ein wenig näher zu bringen, ihnen meine liebsten Orte zu zeigen – mit ihnen gemeinsam neue Highlights zu entdecken. Find the English version of the blogpost here: Spring stroll around Leipzig.  So schön war es, kürzlich meine Freundin Nicole aus Berlin, Opernsängerin, vintage Model und Bloggerin (@madame.rhos), in Sachsen zu begrüßen und mit ihr und ihrer Kamera einige herrliche Ecken rund um die Innenstadt zu erkunden. Gemütliche Cafés im die Ecke, blühende Bäume im Zentrum und Johann Sebastian Bach direkt in unserem Rücken. Hier siehst du ein paar Eindrücke aus unserem fotografischen Frühlingsspaziergang durch Leipzig. Das Waldstraßenviertel Es ist ein leicht kühler, strahlender Tag im April. Die Innenstadt füllt sich mit Menschen, die entspannt die lang ersehnten, wärmenden Sonnenstunden genießen und die Kassen der Eisverkäufer zum ersten Mal in diesem Jahr fröhlich klingeln lassen. Nicole und ich freuen uns auf einen wunderbaren, gemeinsamen Tag in diesem langsam erwachenden Frühlingstreiben. Meine Wohnung befindet sich nahe der Leipziger […]

Der Beitrag Ein fotografischer Frühlingsspaziergang durch Leipzig erschien zuerst auf Vintage Blog von Vintagemädchen.

]]>
Ein Frühlingsspaziergang durch Leipzig.

Leipzig ist die Stadt der Musik, der Kunst, der Architektur. Die Stadt der grünen Parks, der malerischen Passagen, der neuen Seen. Die Stadt Goethes, Wagners, Klingers, Mahlers, Schumanns. Leipzig ist meine Herzensstadt, mein Zuhause.

Ich liebe es, Besuchern unsere Stadt ein wenig näher zu bringen, ihnen meine liebsten Orte zu zeigen – mit ihnen gemeinsam neue Highlights zu entdecken.

Find the English version of the blogpost here: Spring stroll around Leipzig

1 Frühlingsspaziergang durch Leipzig _ Spring Stroll around Leipzig _ 1950s Vintage Fashion _ Victoria Beyer (59)
So schön war es, kürzlich meine Freundin Nicole aus Berlin, Opernsängerin, vintage Model und Bloggerin (@madame.rhos), in Sachsen zu begrüßen und mit ihr und ihrer Kamera einige herrliche Ecken rund um die Innenstadt zu erkunden.

Gemütliche Cafés im die Ecke, blühende Bäume im Zentrum und Johann Sebastian Bach direkt in unserem Rücken.

Hier siehst du ein paar Eindrücke aus unserem fotografischen Frühlingsspaziergang durch Leipzig.

Das Waldstraßenviertel

Es ist ein leicht kühler, strahlender Tag im April. Die Innenstadt füllt sich mit Menschen, die entspannt die lang ersehnten, wärmenden Sonnenstunden genießen und die Kassen der Eisverkäufer zum ersten Mal in diesem Jahr fröhlich klingeln lassen.

Nicole und ich freuen uns auf einen wunderbaren, gemeinsamen Tag in diesem langsam erwachenden Frühlingstreiben.

Meine Wohnung befindet sich nahe der Leipziger Innenstadt, was natürlich aus den verschiedensten Gründen ein absolutes Glück ist.

Leipzig ist eine der wenigen Städte, in denen man sich eine zentrale Wohnlage gut leisten kann, und das, ohne allzu große Abstriche in Form von Größe oder Qualität machen zu müssen.

Um unseren Frühlingsspaziergang durch Leipzig zu beginnen, habe ich Nicole zunächst zu einem kleinen Streifzug durch das Waldstraßenviertel eingeladen.

Von meinem Zuhause aus direkt über die Straße, erstreckt sich das größte in dieser Form erhaltene Gründerzeitviertel Europas.

1 Frühlingsspaziergang durch Leipzig _ Spring Stroll around Leipzig _ 1950s Vintage Fashion _ Victoria Beyer (591)

Wenn Schneewittchen aus den 50er Jahren käme… Die wunderschöne Nicole im Leipziger Waldstraßenviertel

1 Waldstraßenviertel_Frühlingsspaziergang durch Leipzig _ Spring Stroll around Leipzig

Ein bedeutender Teil der einst bis Mitte des 20. Jahrhunderts ansässigen Familien war jüdischer Abstammung, was auch mit der Geschichte Leipzigs als internationale Handelsstadt zusammenhängt. An die dramatischen Schicksale dieser Familien im Zweiten Weltkrieg erinnern heute vor vielen Hauseingängen des Waldstraßenviertels Gunter Demnigs handgearbeiteten Erinnerungen und Mahnmale, die europaweit bekannten Stolpersteine. Eine Arbeit, die nicht oft genug betont und gewürdigt werden kann.

Das Waldstraßenviertel (im Übrigen eine inoffizielle Bezeichnung des Gebietes nördlich der Innenstadt) strotzt nur so von dekorativen Erkern, verzierten Balkonen, kunstvoll gestalteten Giebeln und imposanten Hauseingängen. Und all das mit direktem Zugang zum großen Park – dem Rosental – in dem wir unseren Tag später am Abend ausklingen ließen.

Waren die Füße einmal warm gelaufen und die Kamera final justiert, zogen wir weiter in das belebte Stadtzentrum.

Um die Tour ausgiebig fotografisch zu nutzen, haben wir auch mehrere vintage (inspirierte) Outfits mitgenommen – also nicht wundern, dass wir an diesem einen Tag mehrmals die Kleidung wechselten.

Frühlingsspaziergang durch Leipzig – Die blühende Leipziger Innenstadt

Ich habe im Laufe meiner vielen Blog-Jahre schon zahlreiche Fotoshootings unternommen, und doch fiel mir gerade erst wieder auf, wie wenig von den Schönheiten unserer Stadt auf meinen Bildern präsent ist.

Dabei hat Leipzig so viele pittoreske Orte zu bieten, dass man gar nicht weit fahren oder lange planen muss, um großartige Kulissen für schöne Aufnahmen zu finden!

1 Café Gloria - Frühlingsspaziergang durch Leipzig _ Spring Stroll around Leipzig _ 1950s Vintage Fashion _ Victoria Beyer (65)

Vor dem Café Gloria sitzend, hat man einen direkten Blick auf die Thomaskirche und Statue Bachs. 

Thomaskirche und idyllische Cafés

Unser Weg ins Zentrum führte uns durch die kulinarisch beliebte Gottschedstraße zur Thomaskirche, sogleich eines der bedeutendsten Wahrzeichen unserer Stadt.

Sie ist das Zuhause des weltweit berühmten Thomanerchores, der kürzlich sein 800-jähriges Bestehen feierte, und bildet ebenso die letzte Ruhestätte des Komponisten Johann Sebastian Bach. Bach wirkte dort als Thomaskantor über knapp 30 Jahre (1723-1750).

Auch die Gründung der Universität Leipzig im Jahr 1409 sowie die Predigt Martin Luthers zu Reformation 1539 fand an dieser historischen Stätte statt.

Alles Gründe, warum Besucher aus aller Welt hierher strömen und die Motetten der Thomaner an den Wochenenden meist bis zum letzten Platz gefüllt sind.

1 Thomaskirche _ Springt Stroll around Leipzig _ Frühlingsspaziergang durch Leipzig

Meine Freundin Nicole ist als Opernsängerin in Leipzig sowieso bestens aufgehoben. Ihre Mimik und Gestik sind aufgrund ihrer Ausbildung immer so wunderbar dramatisch.

Wenn du auch solch eine tolle Frisur ausprobieren möchtest, schau gern mal auf Nicoles Youtube Channel vorbei. 

Thomaskirche _ Frühlingsspaziergang durch Leipzig _ Spring Stroll around Leipzig 2

Direkt an der Seite des Gebäudes liegen in einer kleinen Gasse neben dem Bach-Museum einige gemütliche Cafés, wie auch das Café Gloria, in dem wir uns kurz ein wenig ausruhten.

Goethe, Lessing, Schumann und gar Napoleon schwärmten vom Leipziger Kaffee.

Passend zu unserer Leipziger Fototour servierte uns der Kellner noch eine Leipziger Lerche aufs Haus – ein Gebäck, das auf die ursprüngliche Leipziger Delikatesse der gebratenen Singvögel zurückgeht und seit dem 19. Jahrhundert aus Schutz der Tiere als kleines vegetarisches Törtchen serviert wird.

Der Mürbeteig ist typischerweise mit Marzipan und ein wenig Marmelade oder einer Kirsche gefüllt. Wer in unserer Stadt einen Kaffee trinkt, darf den Genuss der Leipziger Lerche auf jeden Fall nicht verpassen!

1 Frühlingsspaziergang durch Leipzig _ Spring Stroll around Leipzig _ 1950s Vintage Fashion _ Victoria Beyer (60)
Die Leipziger Lerche im Café Gloria. 

1 Frühlingsspaziergang durch Leipzig _ Spring Stroll around Leipzig _ 1950s Vintage Fashion _ Victoria Beyer (60)

Auf diesen Bildern trage ich gänzlich originale vintage Mode.
Der 50er Jahre Hut und das Kleid aus den 40er Jahren sind beide von einer meiner liebsten vintage Boutiquen,
Bobby Pin Boutige aus den Niederlanden*. 

1 Frühlingsspaziergang durch Leipzig _ Spring Stroll around Leipzig _ 1950s Vintage Fashion _ Victoria Beyer (62)

Zwischen Marktplatz und versteckten Hinterhöfen

Auf dem Weg zwischen Thomaskirche und Markplatz erstreckt sich eine kleine Allee an Bäumen, die im Frühling immer herrlich blühen.

Ich liebe den Anblick, wenn zahlreiche Menschen genüsslich ihr Eis essen und dort vor den Springbrunnen auf Holzbänken oder der Wiese sitzen, um die ersten Sonnenstrahlen des Jahres zu genießen. Manchmal setze ich mich auch gern selbst mit einem Buch unter einen der Bäume und lasse das geschäftige Treiben der Stadt an mir vorbeiziehen.

An der Ostseite des Markplatzes befindet sich das alte Rathaus, welches als einer der bedeutendsten Profanbauten der Renaissance gilt. Das Gebäude hat die Völkerschlacht 1813 sowie zwei Weltkriege überstanden und beherbergt heute das Stadtgeschichtliche Museum.

1 Frühlingsspaziergang durch Leipzig _ Spring Stroll around Leipzig _ 1950s Vintage Fashion _ Victoria Beyer (62)

Ganz besonders schätze ich die kleinen Antiquariate, die sich im Durchgang des alten Rathauses befinden.

1 Frühlingsspaziergang durch Leipzig _ Spring Stroll around Leipzig _ 1950s Vintage Fashion _ Victoria Beyer (62)

Unser Spaziergang führte uns weiter zu einem kleinen Hinterhof. In Leipzig sind zahlreiche kleine Höfe und Passagen zu entdecken, die sich zwischen den Häuserzeilen der ehemaligen Handels- und Messehäuser in der Innenstadt verstecken und ruhige Oasen zwischen all den Einkaufsgeschäften und gut gefüllten Cafés bilden.

Mit Nicole habe ich das grüne Fleckchen von Salto Florale in der Katharinenstraße besucht, einem Floristen, der den Hof wunderbar frühlingshaft dekoriert hat.

Hier befanden wir uns übrigens im Fregehaus, das bereits um 1711 erbaut wurde. Das ehemalige Kaufmannshaus ist ein weiterer architektonischer Schatz, der an die jahrhundertealte Handelsgeschichte Leipzigs erinnert. Seit 1165 ist Leipzig als Messestadt aktiv!

1 Frühlingsspaziergang durch Leipzig _ Spring Stroll around Leipzig _ 1950s Vintage Fashion _ Victoria Beyer (75)

Ebenso ist dort übrigens auch ein Antiquitätenhändler namens HinrichSINNdreißig angesiedelt – zum Stöbern allemal ein Geheimtipp!

Abendsonne im Rosental

Für unseren Frühlingsspaziergang durch Leipzig hatte ich zum Abschluss ein Picknick im Rosental geplant. Wenn die Beine langsam müde werden und der Tag sich dem Ende neigt, ist es einfach nur schön, am Abend im Grünen zu sitzen.

1 Frühlingsspaziergang durch Leipzig _ Spring Stroll around Leipzig _ 1950s Vintage Fashion _ Victoria Beyer (80)

1 Frühlingsspaziergang durch Leipzig _ Spring Stroll around Leipzig _ 1950s Vintage Fashion _ Victoria Beyer (75)

Es war magisch. Die Sonne ging langsam unter und tauchte den Park in ein warmes Licht, während wir weit und breit die einzigen auf dieser großen, herrlich grünen Fläche zwischen den alten Bäumen waren. 

1 Frühlingsspaziergang durch Leipzig _ Spring Stroll around Leipzig _ 1950s Vintage Fashion _ Victoria Beyer (75)

Nicole und ich tragen dabei wunderschöne, von Hand aus Leinen genähte Röcke des kleinen französischen Labels Folie du Lin. Die Schuhe sind von der australischen retro Marke Charlie Stone Shoes und wirklich unglaublich bequem! Mein Modell ist aus veganem Leder gefertigt. 

1 Frühlingsspaziergang durch Leipzig _ Spring Stroll around Leipzig _ 1950s Vintage Fashion _ Victoria Beyer (75)

So lange hatten wir erhofft, einmal gemeinsam Bilder zu machen – und nun hat es endlich geklappt. Ich liebe unsere gemeinsamen Aufnahmen – sie erinnern mich an fröhlich gestimmte Frauen, die gerade vom Markt kommen und sich nun treffen, um den neuesten Klatsch und Tratsch des Tages auszutauschen. Herrlich!

Selbst das Rosental ist ein historisch bedeutender Ort, seit Jahrhunderten eine der beliebtesten Parkanlagen der Stadt.

Die Stelle, an der wir hier so entspannt und einsam den Tag ausklingen lassen, ist an einem ganz besonderen Wochenende im Jahr überströmt von zahlreichen, Musik-liebenden Menschen. Denn im Juni findet hier jährlich Klassik Airleben statt, ein klassisches Open Air Konzert des Leipziger Gewandhausorchesters, wobei berühmte Opernsängerinnen und Sänger aus aller Welt zu Gast sind und ein kostenloses Freilichtkonzert bieten.

Dabei kommen tausende und abertausende Leipziger und Besucher aus der Umgebung (2018 waren es 70.000 Zuhörer) mit Picknickdecken, Sekt, liebevoll zubereitetem Essen und Trinken und genießen die Musik in umwerfender Atmosphäre. Ach, ich liebe diese Veranstaltung!

So lange hatten wir erhofft, einmal gemeinsam Bilder zu machen – und nun hat es endlich geklappt. Ich liebe unsere gemeinsamen Aufnahmen – sie erinnern mich an fröhlich gestimmte Bauersfrauen, die gerade vom Markt kommen und sich nun treffen, um den neuesten Klatsch und Tratsch des Tages auszutauschen. Herrlich!

Ein Picknick im Herzen des Rosentals. Nicole und ich tragen dabei wunderbar bequeme Oberteile von King Louie, die man neben vielen weiteren tollen Kleidungsstücke beim Online Shop Topvintage* findet. 

So lange hatten wir erhofft, einmal gemeinsam Bilder zu machen – und nun hat es endlich geklappt. Ich liebe unsere gemeinsamen Aufnahmen – sie erinnern mich an fröhlich gestimmte Bauersfrauen, die gerade vom Markt kommen und sich nun treffen, um den neuesten Klatsch und Tratsch des Tages auszutauschen. Herrlich!

So lange hatten wir erhofft, einmal gemeinsam Bilder zu machen – und nun hat es endlich geklappt. Ich liebe unsere gemeinsamen Aufnahmen – sie erinnern mich an fröhlich gestimmte Bauersfrauen, die gerade vom Markt kommen und sich nun treffen, um den neuesten Klatsch und Tratsch des Tages auszutauschen. Herrlich!

Leider hatten Nicole und ich selbst nicht allzu viel Zeit für ein gemütliches abendliches Essen, da wir kaum merkten, wie der Tag im Flug verging. Über zwölf Stunden waren wir unterwegs, und so hatten wir letztendlich regelrecht zu rennen, um noch rechtzeitig ihren Zug zurück nach Berlin zu erreichen.

Aber wie heißt es so schön – die Zeit rast, wenn man sich amüsiert. Ich habe den Ausflug mit ihr sehr genossen und freue mich, dass wir dabei so viele tolle Bilder machen konnten, um unsere ausgiebige Erkundungstour durch Goethes „klein Paris“ festzuhalten.

Und so reift nach unserem herrlichen Frühlingsspaziergang durch Leipzig bei mir erneut die Erkenntnis, für alle Besucher, die in Deutschland unterwegs sind – es muss nicht immer nur Köln, Berlin oder München sein. Kommt zu uns nach Leipzig, es lohnt sich sehr!

Oder wie Lessing es formulieren würde – es ist ein Ort, an dem man die Welt im Kleinen sehen kann. 

1 Frühlingsspaziergang durch Leipzig _ Spring Stroll around Leipzig _ 1950s Vintage Fashion _ Victoria Beyer (69)

 

Weitere Empfehlungen zum Thema Leipzig und retro Mode: 

Vintage Leipzig – die schönsten Vintage Highlights
King Louie – Farbenfrohe und faire Mode aus Amsterdam
Hitchcocks Heldinnen – Die Schauspielerinnen aus Alfred Hitchcocks Filmen und ihre starken Looks

 

 

*Infos zu den im Beitrag verwendeten Affiliate Links findest du unter meinen Vintage Shopping Tipps

Der Beitrag Ein fotografischer Frühlingsspaziergang durch Leipzig erschien zuerst auf Vintage Blog von Vintagemädchen.

]]>
http://vintagemaedchen.de/fruehlingsspaziergang-durch-leipzig/feed/ 2
Hallo Schatz – Our new Upcycling Show on Channel ARD http://vintagemaedchen.de/upcycling-show/ http://vintagemaedchen.de/upcycling-show/#comments Fri, 15 Mar 2019 19:00:57 +0000 http://vintagemaedchen.de/?p=12941 „Hallo Schatz“ is a very creative, comfortable and laid-back upcycling show with warm atmosphere. A humorous, nostalgic production for the afternoon – with a lot of love for old stories.  Hier geht es zum deutschen Blogpost: Hallo Schatz. As you maybe already noticed, I have worked the last months on set and in front of the camera for a new tv production – „Hallo Schatz“. The title means in German both „hello sweetheart“ but also „hello treasure trove“, referring to old, antique objects.  I feel very lucky to be part of this new upcycling show, which airs on the German channel ARD, one of the largest public broadcasters. Now that the premiere is in a few days already, I would love to present you some first insights of what we worked on! Let me show you what my job in front of the camera looked like, what makes our show so special, and I take you to our fairytale-like setting – a beautiful castle.  All photos taken by Julian Huke / WDR. Creative work on historical objects – What is „Hallo Schatz“ about?  We welcome you at Burg Adendorf, a magical residence in the heart of North Rhine-Westphalia.  This is […]

Der Beitrag Hallo Schatz – Our new Upcycling Show on Channel ARD erschien zuerst auf Vintage Blog von Vintagemädchen.

]]>
„Hallo Schatz“ is a very creative, comfortable and laid-back upcycling show with warm atmosphere. A humorous, nostalgic production for the afternoon – with a lot of love for old stories. 

Hier geht es zum deutschen Blogpost: Hallo Schatz.

As you maybe already noticed, I have worked the last months on set and in front of the camera for a new tv production – „Hallo Schatz“. The title means in German both „hello sweetheart“ but also „hello treasure trove“, referring to old, antique objects. 

I feel very lucky to be part of this new upcycling show, which airs on the German channel ARD, one of the largest public broadcasters. Now that the premiere is in a few days already, I would love to present you some first insights of what we worked on!

Let me show you what my job in front of the camera looked like, what makes our show so special, and I take you to our fairytale-like setting – a beautiful castle. 

All photos taken by Julian Huke / WDR.

Creative work on historical objects – What is „Hallo Schatz“ about? 

We welcome you at Burg Adendorf, a magical residence in the heart of North Rhine-Westphalia. 

This is where the presenter of our upcycling show, my sympathic colleague Oli P., receives guests that bring him old treasures and tell him fascinating stories about their objects. 

They ask him to revive these pieces and make them shine in new splendour. Treasures, which have been hidden in cellars or storages, forgotten heirlooms by ancestors or flea market finds full of dust and barely of any use nowadays. 

Their goal is to sell the renewed objects and to fulfill a long-desired wish with the proceeds. 

Oli delivers these pieces to me and it is not seldom that I am quite surprised about how unusual and fancy these treasure are!

Together we evaluate them, speak about their historical worth and decide, which restorer or artist would be best to turn them into a unique, valuable object. 

This is where our mission begins!

Oli receives the old objects. Afterwards in the workshops, the experts and I begin with the first working steps. Here you see me with doll repairer Marcel Offermann.

The upcycling- and restoration-experts arrive at our castle and bring lots of great and astounding ideas. In our workshops we begin with the first steps – making up plans for the process, taking the objects apart. We saw, hammer, clean, polish, screw. 

During these steps, we often make fascinating discoveries and can guess, what an exciting life these pieces had before landing in our hands. 

While the work is being finished by the artists, it is Oli’s task to pull out all the stops and find interested buyers for our unique objects. 

This makes him face all kinds of obstacles, as we do not only need enough money to pay the restorers and their work materials, but also want to raise enough proceeds for the former owners. 

In the final of each episode, all of us meet again at the castle and are astonished about the transformation of the treasures – because it is until the very end that the sellers do not know what we did with their objects!

It is very impressive, what a lot of passion, manual know-how and craftsmanship as well as artistic creation can make out of useless rubbish, but also historically unique, nowadays valueless pieces.

They all turn into very special, personal favourites. 

The results do not only make the buyers happy: With the money they earned, the sellers can make some particular wishes finally come true. 

Our stately „workplace“ – The castle Adendorf

A broad water moat with a swimming duck island, rustling leaves, blooming flowering plants and an old, wooden barn with high roof truss – absolutely magical is the setting of our upcycling show. We welcome you at Burg Adendorf in North Rhine-Westphalia, a stately home which was mainly built in the 17th century.

Surrounded by numerous apple and plum trees, the cheeky (and voracious) farmyard dogs Lotte and Ellis, who could not be any cuter, and a gigantic garden area, the atmosphere was quite impressive.

This dreamy castle was a very special place of work, and I am sure it will also enchant our audience quickly!

Photos: Julian Huke / WDR.

My role in the upcycling show

As I want to answer all the questions that I received regarding my job in this show, of course I also like to tell how I actually got to work here!

I guess you already know after reading my blog, that I studied history of arts and have always been very passionate about history, arts, old stories and historical treasures. This is also one of the reasons why I founded my blog about five years ago.

That is why the editors of „Hallo Schatz“ became aware of me and asked, whether I would be interested in working with them.

After a first personal meeting and rehearsal shoot, which all happened within a few weeks, I was very lucky to become part of the upcycling show.

While presenter Oli is busy with receiving the objects, finding experts and buyers, I give some historical input regarding the treasures. After a bit of exermination I tell about their history, origin and special features, and together with the restorers and artists I begin with the first creative steps.

This is a very fascinating task, which surprises me every day anew. No object looks like the other – from historical automobiles to simple driftwood our guests bring almost everything!

Behind the camera – Work on set

Even though Oli and I are the constants in front of the camera, the team behind „Hallo Schatz“ is a lot bigger.

The recording director on set is responsible for sticking to the schedule, making sure all protagonists are ready, the props are kept handy and the set is ready to shoot.

The „realizator“ keeps the shooting schedule in mind and accompanies the shooting of every single scene – did Oli, the experts and I tell all relevant information, are all necessary camera positions and settings recorded?

In my opinion, „Hallo Schatz“ is also special because of the warm tone in the pictures and its unique, lovely details – which can be accredited to the wonderful camera- and tone team.

A shooting day for „Hallo Schatz“ is quite extensive. Oli and I have to keep a lot of information, numbers and names in mind, something I prepare for every evening on the previous day.

All in all we are about 10-15 persons on set. Though I was the „newbie“, I felt absolutely comfortable and welcome from day one.

Primary worries and fears regarding my performance and my first big TV job soon disappeared during the first days and the work with my kind colleagues. The pleasant atmosphere helped me dive into the nostalgic world of „Hallo Schatz“ very quickly.

Many people asked how it felt working with Oli, who is a singer and actor in Germany and a professional in front of the camera for over 20 years now.

Oli and I became a great team, and work with him always took place at eye level.

We really enjoyed working together, welcoming the old treasures on our castle, listening to the stories of our guests and helping them giving the objects a second, splendid life.

Until then, I only knew him trough the media as a pop singer and was quite surprised, how much interest and passion he has for history and old objects. I can promise, that this does also lead to a few funny situations in the final sales of the episodes!

His cheerful aura infected me as well, though I was extremely nervous in the first weeks of filming.

Hallo Schatz WDR_German Upcycling Show_julianhukephotography.com (4059)
www.instagram.com/julianhukephotography  //   www.julianhukephotography.com

There were a lot of things I had to keep in mind – not to hold my hand over the microphone (which is hidden under my top), always to stand open to the camera, not to forget the main thread despite the relaxed smalltalk, leading the guests to tell the exciting stories, and meanwhile to keep an eye on time… – all aspects that a professional presenter like Oli is used to for years now, while I had to learn all of these quickly.

But especially the talks behind and in front of the camera helped me a lot, as he always lend me an ear when I needed to.

When and where does „Hallo Schatz“ air?

Hallo Schatz runs Saturday, at 10:45 on the German channel ARD. Premiere is on 19th March!

We filmed 30 episodes!

For further insights, behind the scenes views and previews, I can also recommend the (German) Facebook page of our show. It is also possible to watch it online via the Mediathek!

Finally, I would like to emphasize that „Hallo Schatz“ was a unique experience for me – not only a „job“. I have taken the team, the castle, our guests and their stories into my heart and I am super excited regarding the broadcasting!

The whole team worked many, many months for the production of this show.

When we started filming in August, I could hardly imagine that one day I would sit in front of the tv and see the results of our work. Back then, March seemed so far away! And now, next Tuesday, is the day.

Hallo Schatz WDR_JulianHukePhotography

Der Beitrag Hallo Schatz – Our new Upcycling Show on Channel ARD erschien zuerst auf Vintage Blog von Vintagemädchen.

]]>
http://vintagemaedchen.de/upcycling-show/feed/ 2
Hallo Schatz – Unsere neue Upcycling-Sendung in der ARD http://vintagemaedchen.de/hallo-schatz/ http://vintagemaedchen.de/hallo-schatz/#comments Fri, 15 Mar 2019 19:00:45 +0000 http://vintagemaedchen.de/?p=12898 „Hallo Schatz“ ist ein sehr liebevolles, gemütliches, kreatives Format mit warmer, angenehmer Atmosphäre. Eine humorvoll-nostalgische Sendung für den Nachmittag – mit ganz viel Freude an alten Geschichten. Here you find the English post: Our new upcycling show. Wie du vielleicht schon mitbekommen hast, habe ich die letzten Monate am Set und vor der Kamera eines neuen TV-Formates gearbeitet – „Hallo Schatz“. Ich bin äußerst glücklich, ein Teil dieser neuen ARD-Sendung zu sein und möchte dir – so kurz vor der ersten Ausstrahlung- unsere Arbeit der letzten Monate im Detail vorstellen. Worauf du dich freuen kannst, wie unsere Arbeit hinter den Kulissen aussieht, und was das Besondere an „Hallo Schatz“ ist – ich zeige es dir. Folge mir auf unsere märchenhafte Burg! Alle Bilder dieses Beitrags: Julian Huke / WDR. Kreative Arbeit an historischen Objekten – Worum geht es bei „Hallo Schatz“? Wir befinden uns auf der Burg Adendorf, einem Adelssitz inmitten von Nordrhein-Westfalen. Dort empfängt der Moderator der Sendung, mein sympathischer Kollege Oli P., Gäste, die uns alte Schätze mitbringen und spannende Geschichten darüber zu erzählen haben. Sie bitten Oli darum, die von ihnen teils jahrelang in Kellern oder Schränken verstauten Objekte, Erbstücke der Vorfahren oder auch ganz einfache Flohmarkt-Funde, […]

Der Beitrag Hallo Schatz – Unsere neue Upcycling-Sendung in der ARD erschien zuerst auf Vintage Blog von Vintagemädchen.

]]>
„Hallo Schatz“ ist ein sehr liebevolles, gemütliches, kreatives Format mit warmer, angenehmer Atmosphäre. Eine humorvoll-nostalgische Sendung für den Nachmittag – mit ganz viel Freude an alten Geschichten.

Here you find the English post: Our new upcycling show.

Wie du vielleicht schon mitbekommen hast, habe ich die letzten Monate am Set und vor der Kamera eines neuen TV-Formates gearbeitet – „Hallo Schatz“.

Ich bin äußerst glücklich, ein Teil dieser neuen ARD-Sendung zu sein und möchte dir – so kurz vor der ersten Ausstrahlung- unsere Arbeit der letzten Monate im Detail vorstellen.

Worauf du dich freuen kannst, wie unsere Arbeit hinter den Kulissen aussieht, und was das Besondere an „Hallo Schatz“ ist – ich zeige es dir. Folge mir auf unsere märchenhafte Burg!

Alle Bilder dieses Beitrags: Julian Huke / WDR.

Kreative Arbeit an historischen Objekten – Worum geht es bei „Hallo Schatz“?

Wir befinden uns auf der Burg Adendorf, einem Adelssitz inmitten von Nordrhein-Westfalen.

Dort empfängt der Moderator der Sendung, mein sympathischer Kollege Oli P., Gäste, die uns alte Schätze mitbringen und spannende Geschichten darüber zu erzählen haben.

Sie bitten Oli darum, die von ihnen teils jahrelang in Kellern oder Schränken verstauten Objekte, Erbstücke der Vorfahren oder auch ganz einfache Flohmarkt-Funde, wieder zu neuem Glanz – und Wert – zu bringen.

Vom anschließenden Verkauf der aufpolierten Stücke möchten sie sich einen Herzenswunsch erfüllen.

Oli überbringt mir daraufhin seine neuen „Schützlinge“ und überrascht mich immerzu, mit welch ausgefallenen und ungewöhnlichen Stücken er aufwartet! Gemeinsam begutachten wir die Objekte und überlegen, welche Künstler oder Restauratoren geeignet wären, daraus ein einzigartiges Unikat zu machen.

Unsere Mission beginnt!

Die VerkäuferInnen bringen ihre alten Objekte zu uns auf die Burg.

Dann werden Pläne geschmiedet, um die alten Stücke wieder zu einzigartigen, glanzvollen Schätzen werden zu lassen. Hier gemeinsam mit Puppendoktor Marcel Offermann.

Die Upcycling- / bzw. RestaurierungsexpertInnen treffen auf unserer Burg ein und haben immer großartige, oftmals verblüffende Ideen parat. In unseren Burg-Werkstätten machen wir die ersten Arbeitsschritte, tüfteln Pläne für die Aufarbeitung aus und nehmen die Stücke auseinander – sägen, hämmern, schrauben, reinigen und polieren was das Zeug hält.

Dabei machen wir oft faszinierende Entdeckungen und können dabei erahnen, welch spannendes Leben die verstaubten Schätze bereits hinter sich hatten, bevor sie in unseren Händen landeten.

Während die Objekte in den Heimwerkstätten der ExpertInnen vollendet werden, hat Oli die Aufgabe, alle Register zu ziehen, um interessierte KäuferInnen für die einzigartigen Stücke zu finden.

Dabei steht er nicht selten vor einigen Hindernissen, denn nicht nur die Arbeits- und Materialkosten für die Aufarbeitung sollen abgedeckt werden, sondern auch noch ein Gewinn für die ursprünglichen Besitzer dabei herauskommen.

Zum großen Finale jeder Folge treffen wir uns alle auf der Burg wieder und staunen oftmals über die Transformation der Objekte. Denn was aus ihren alten Schätzen geworden ist, erfahren die VerkäuferInnen selbst erst ganz zum Schluss.

Es ist sehr beeindruckend, was mit viel Passion, handwerklichem Können und künstlerischem Schaffen aus nutzlosem Plunder, aber auch historisch besonderen, jedoch mittlerweile wertlosen Gegenständen wieder für auserlesene Herzensstücke werden können.

Das Ergebnis macht nicht nur die KäuferInnen glücklich: mithilfe des Erlöses können für die Vorbesitzer ganz besondere Wünsche endlich in Erfüllung gehen.

Was „Hallo Schatz“ von anderen Fernsehformaten unterscheidet

Wenn ich Bekannten das erste Mal von unserer Sendung erzähle, fällt meist die Frage „Ist das nicht so ähnlich wie Bares für Rares“? Ganz sicher liebe ich die Sendung sehr, und habe sie über die Jahre unzählige Male geschaut.

Artikel wie der kürzlich erschienene Text von Wunderweib mit der Überschrift „Wird Hallo Schatz erfolgreicher als Bares für Rares?“ verteilen natürlich sehr schmeichelnde und tolle Komplimente! Doch wirst du beim Schauen von „Hallo Schatz“ schnell sehen, dass es ein völlig anderes Format ist.

Hallo Schatz WDR_German Upcycling Show_julianhukephotography.com (4060)

Natürlich möchten wir ebenso historische Objekte verkaufen, und das am besten mit viel Gewinn, um den ursprünglichen Besitzern eine große Freude zu machen.

Doch der große Fokus liegt bei uns auf der Kreativität, der Transformation alter Dinge – die je nach Schatz in Form von Restaurierung oder Upcycling stattfindet.

Unser herrschaftlicher „Arbeitsplatz“ – Die Burg Adendorf

Ein breiter Wassergraben mit schwimmender Enteninsel, raschelndes Laub, blühende Blumenstöcke und eine alte, hölzerne Scheune mit hohem Dachstuhl – ganz besonders magisch ist das Setting unserer Sendung. Wir befinden uns auf der Burg Adendorf in Nordrhein-Westfalen, einem herrschaftlichen Anwesen, das zum Großteil im 17. Jahrhundert entstand.

Umgeben von zahlreichen Apfel- und Pflaumenbäumen, den frechen (und gefräßigen) Hofhunden Lotte und Ellis, die unterschiedlicher und putziger kaum sein könnten, und einer gigantischen Gartenanlage, ließ es sich wirklich herrlich arbeiten.

Ich habe mich jeden Tag gefreut, wenn ich von meiner lieben Kollegin Isabel auf die Burg gefahren wurde. Das morgendliche Betreten der Anlage war wie ein „Ankommen“, das mich perfekt auf den Drehtag einstimmte.

Ein besonderer Arbeitsplatz, der ganz bestimmt auch die Zuschauer schnell bezaubern wird.

Meine Rolle in der Sendung

Da ich in diesem Beitrag all die Fragen beantworten möchte, die mich bezüglich unserer Sendung erreichten, möchte ich natürlich auch erzählen, wie ich eigentlich zu „Hallo Schatz“ kam.

Du weißt vielleicht durch das Verfolgen meines Blogs, dass ich Kunstgeschichte studiert habe und mich schon immer leidenschaftlich mit Geschichte, Kunst und historischen Schätzen beschäftige. Das ist auch einer der Gründe, weswegen auch mein Vintage Blog vor fast 5 Jahren entstanden ist!

Infolgedessen ist auch die Redaktion von „Hallo Schatz“ auf mich aufmerksam geworden und fragte an, ob ich interessiert wäre, mit ihnen zu arbeiten.

Nach erstem Kennenlernen und Probedreh, was alles innerhalb weniger Wochen von statten ging, hatte ich das große Glück, Teil dieser schönen Sendung zu werden.

Während Moderator Oli viel mit der Annahme alter Schätze, dem Verkauf der Objekte und der Suche nach ExpertInnen und InteressentInnen beschäftigt ist, gebe ich den historischen Input zu den Stücken.

Nach genauer Begutachtung erzähle ich ein wenig über deren Hintergründe, Entstehung oder Besonderheiten, und gemeinsam mit den KünstlerInnen mache ich die ersten Arbeitsschritte.

Eine faszinierende Aufgabe, die mich jeden Tag aufs Neue überrascht. Kein Objekt gleicht dem anderen – und von historischen Automobilen bis einfachem Treibholz ist wirklich alles dabei!

Hinter der Kamera – Die Arbeit am Set

Auch wenn Oli und ich die Konstante vor der Kamera sind, ist das Team vor Ort natürlich um einiges größer.

Die Aufnahmeleitung ist vor Ort dafür zuständig, dass der Zeitplan eingehalten wird, alle Protagonisten bereitstehen, die Requisite griff- und das Set drehbereit ist.

Ein Realisator / eine Realisatorin hat den Drehplan im Blick und begleitet die Aufnahme jeder einzelnen Szene – haben Oli, die ExpertInnen und ich alle wichtigen Informationen überbracht, sind alle notwendigen Kamera-Einstellungen im Kasten?

Ich finde, dass sich „Hallo Schatz“ auch ganz besonders durch das warme Bild und die besonderen Details auszeichnet, was dem großartigen Kamera- und Ton-Team zuzuschreiben ist.

Ein Drehtag ist sehr umfangreich, Oli und ich müssen viele Informationen, Zahlen und Fakten im Hinterkopf behalten, worauf ich mich immer am Abend zuvor vorbereite.

Alles in allem sind wir täglich etwa 10-15 Personen am Set. Als „Neuling“ habe ich mich von Anfang an sehr wohl gefühlt.

Anfängliche Bedenken und Nervosität aufgrund meines ersten großen Fernseh-Jobs wurden mir durch die lieben Kollegen schnell genommen, und diese angenehme Atmosphäre vor Ort half mir, mich schnell in die gemütliche, nostalgische Welt von „Hallo Schatz“ einzuleben.

Mich erreichten einige Fragen, wie für mich eigentlich die Zusammenarbeit mit Oli P. war – einem Schauspieler und Sänger, der es nun mittlerweile seit über 20 Jahren gewohnt ist, vor der Kamera und auf der Bühne zu stehen.

Oli und ich sind ein tolles Team geworden, die Arbeit mit ihm fand immer auf Augenhöhe statt.

Wir verstehen uns wunderbar und hatten große Freude, an jedem Tag die „neuen“ alten Schätze in Empfang zu nehmen, den spannenden Geschichten unserer Upcycling- und Restaurierungs-ExpertInnen zu lauschen und gemeinsam verstaubten Objekten zu einem neues Leben zu verhelfen.

Ich kannte ihn bisher durch die Medien als Popsänger und war überrascht, wie viel Liebe und Begeisterung auch er für Geschichte und historische Schätze hegt. Ich kann versprechen, dass dieses Interesse auch zu der einen oder anderen witzigen Situation bei den finalen Verkäufen führen wird.

Seine positive und fröhliche Ausstrahlung hat mich immer angesteckt. Gerade in den ersten Drehwochen war ich natürlich unglaublich nervös.

Hallo Schatz WDR_German Upcycling Show_julianhukephotography.com (4059)
www.instagram.com/julianhukephotography  //   www.julianhukephotography.com

Unzählige Dinge sind zu merken und zu verinnerlichen – nicht aus Versehen die Hand vor das (unter meiner Kleidung versteckte) Mikrofon zu halten, immer offen zur Kamera zu stehen, trotz des entspannten Smalltalks den roten Faden vor Augen zu halten, die interessanten Geschichten aus den Gästen herauszukitzeln, indessen die Zeit im Auge zu behalten… – alles Aspekte, die einem geübten Moderator wie ihm natürlich schon lange zur Selbstverständlichkeit geworden sind, für mich aber nun erstmal in möglichst kurzer Zeit zu lernen waren.

Doch gerade die Gespräche mit ihm vor und hinter der Kamera haben mir bei all dem sehr geholfen, da er immer ein offenes Ohr für mich hatte.

Seine unglaublich positive Art und die Leichtigkeit vor der Kamera haben sich sofort auf mich übertragen, was mir den Einstieg einfacher machte. Dafür danke ich ihm sehr!

Wo und wann läuft „Hallo Schatz“?

Nachdem ich dich nun ganz bestimmt für unsere neue Sendung begeistern konnte, möchtest du sicher auch wissen, wann du sie eigentlich schauen kannst.

„Hallo Schatz“ läuft samstags um 10:45 in der ARD.

Wir haben insgesamt 30 Folgen gedreht.

Für alle, die keinen Fernseher besitzen, ist die Sendung natürlich auch in der Mediathek abrufbar! Wenn du zusätzlich noch ein paar Einblicke hinter die Kulissen erleben- und regelmäßige Neuigkeiten erfahren möchtest, kann ich dir auch die Facebook-Seite von „Hallo Schatz“ wärmstens ans Herz legen.

Abschließend möchte ich sagen, dass „Hallo Schatz“ für mich eine ganz besondere Erfahrung ist – nicht einfach nur ein „Job“. Ich habe das Team, die Burg, all die Experten und ihre Geschichten ins Herz geschlossen und bin wahnsinnig gespannt auf die anstehende Ausstrahlung.

Das ganze Team hat viele, viele Monate an der Produktion der Sendung gearbeitet.

Als wir im August mit den Dreharbeiten begannen, konnte ich mir kaum vorstellen, dass ich bald vor dem Fernseher das Ergebnis unserer gemeinsamen Arbeit sehen würde – damals schien der März noch so weit entfernt… Doch kommenden Dienstag ist es tatsächlich soweit!

Ich freue mich sehr, wenn du dir selbst unser Format anschaust und mich wissen lässt, wie du es findest. Du bist herzlich eingeladen, uns bei unseren historischen Entdeckungen auf Burg Adendorf zu begleiten.

Hallo Schatz WDR_JulianHukePhotography

Der Beitrag Hallo Schatz – Unsere neue Upcycling-Sendung in der ARD erschien zuerst auf Vintage Blog von Vintagemädchen.

]]>
http://vintagemaedchen.de/hallo-schatz/feed/ 9
The Blonde Hitchcock Heroines – The actresses of Alfred Hitchcock movies and their strong looks http://vintagemaedchen.de/hitchcock-heroines/ http://vintagemaedchen.de/hitchcock-heroines/#respond Thu, 28 Feb 2019 12:45:20 +0000 http://vintagemaedchen.de/?p=12809 Manipulative, passionate, (mostly) blonde and cool: The Alfred Hitchcock Heroines personified incredibly complex, deeply sensual characters. Without these strong women, his movies would never have been so successful, so thrilling, so intense! Finde den deutschen Beitrag hier: Hitchcocks Heldinnen.  -advert- The Master of Suspense worked with numerous leading actresses in the five decades of moviemaking. Many of them became legends, until today. In the following post I would like to honour some of his heroines, with the focus on my favourite women, and my very own interpretation of their intense and powerful look, together with photographer Katrin Lorenz and filmmaker Jens Esch. Photos by the amazing portrait photographer Katrin Lorenz.  The cool, blonde Heroine With his films, Alfred Hitchcock created a new image of women. The leading female characters of his movies were elegant and cool, mostly blonde Femme fatales. To Hitchcock, the „conventional big bosomed blonde“ was not mysterious. He saw the perfect woman of mistery as subtle and Nordic. The Hitchcock heroines were surrounded by darkness and depth – manipulative, passionate, self-confident, complex and sensual. Some of them obsessive. Alfred Hitchcock brought the dark sides of human nature to the surface. He was interested in the human psyche, […]

Der Beitrag The Blonde Hitchcock Heroines – The actresses of Alfred Hitchcock movies and their strong looks erschien zuerst auf Vintage Blog von Vintagemädchen.

]]>
Manipulative, passionate, (mostly) blonde and cool: The Alfred Hitchcock Heroines personified incredibly complex, deeply sensual characters. Without these strong women, his movies would never have been so successful, so thrilling, so intense!

Finde den deutschen Beitrag hier: Hitchcocks Heldinnen

-advert-

The Master of Suspense worked with numerous leading actresses in the five decades of moviemaking. Many of them became legends, until today.

In the following post I would like to honour some of his heroines, with the focus on my favourite women, and my very own interpretation of their intense and powerful look, together with photographer Katrin Lorenz and filmmaker Jens Esch.

Hitchcock Heroines - Hitchcocks Heldinnen (37)

Photos by the amazing portrait photographer Katrin Lorenz

Hitchcock Heroins - Hitchcocks Heldinnen (29)

The cool, blonde Heroine

With his films, Alfred Hitchcock created a new image of women. The leading female characters of his movies were elegant and cool, mostly blonde Femme fatales. To Hitchcock, the „conventional big bosomed blonde“ was not mysterious. He saw the perfect woman of mistery as subtle and Nordic.

The Hitchcock heroines were surrounded by darkness and depth – manipulative, passionate, self-confident, complex and sensual. Some of them obsessive.

Alfred Hitchcock brought the dark sides of human nature to the surface. He was interested in the human psyche, in the unconscious.

To sum up: The Master of Suspense was fascinated by the menacing woman.

All of these aspects of the human character have been shown in the most different facets in his films – portrayed by 47 actresses throughout the decades of Hitchcock’s career.

Blondes make the best victims. They’re like virgin snow that shows up the bloody footprints.“
Alfred Hitchcock

Hitchcock Heroines - Hitchcocks Heldinnen (102)

I kindly received this coat from Topvintage Boutique*. It is, unfortunately, sold out already, but the shop in general is a good recommendation for finding pretty, affordable retro fashion! Take a look here*!

Here are five of the most memorable Alfred Hitchcock Actresses.

Alfred Hitchcock had the most famous actresses of their time starring in his movies. Some of them grew popular because of his films. It is quite difficult to say who were the most outstanding female heroines of his films, so this is my very personal choice, and you are invited to add your own opinion in the comments!

Kim Novak – Vertigo

Actually, Kim Novak was second in row for the leading role in Vertigo! Original actress Vera Miles left due to pregnancy, so Novak got to play the dual role of Judy Barton / Madeleine Elster. This woman becomes the sole obsession of the acrophobic police detective John Ferguson (James Stewart), while Madeleine is obsessed with her own death.

Ferguson’s vertigo stops him from saving her life, and he meets Judy. Her deeply held secrets cause his world to spin again.

Novak played an icy, seductive character – this role defined her for the rest of her career.

„Vertigo is the conflict between the fear of falling and the desire to fall.“
Salman Rushdie

Hitchcock Heroines - Kim Novak_James Stewart - Hitchcocks Heldinnen (37)

Kim Novak and James Stewart in Vertigo (1958). Via Wikimedia Commons. 

Grace Kelly – Dial M for Murder, Rear Window & To Catch a Thief

Probably one of the most elegant Hitchcock actresses was Grace Kelly. She turned the typically icy blonde heroine of Hitchcock’s films into a warmer, more vivacious character.

In Rear Window, she was part of one of Hitchcock’s greatest films alongside James Stewart, a photojournalist claiming that one of his neighbours killed his wife.

Her third and last film with Hitchcock was 1955’s To Catch a Thief. In this movie, in she was the target of a copycat burglar mimicking the modus operandi of a notorious but retired jewel thief, personified by Cary Grant. This film is an absolute classic!

Though she left acting to become the Princess of Monaco, Kelly’s three films with Hitchcock were the highlights of her short career.

Grace Kelly and James Stewart in Rear Window Hitchcock Heroines - Hitchcocks Heldinnen (98)

Grace Kelly and James Stewart in Rear Window (1954). Via Wikimedia Commons. 

Tippi Hedren – The Birds & Marnie

Tippi Hedren starred in the last of Hitchcock’s great films. In The Birds, Hedren plays a wealthy young woman, travelling to the seaside of California to pursue a new beau. She finds herself among the townspeople, pecked to death by swarms of seagulls.

After The Birds, she played with Sean Connery in Marnie. This was often called Hitchcock’s final masterpiece. Hedren starred as a troubled young woman with a weakness for theft. Connery, her boss (and later husband) begins digging into her dark past. Marnie is the tense tale of a woman so haunted by events in her life that she is afraid of thunderstorms, the colour red and boning.

Apart from her acting, there is another topic that one needs to discuss when focussing on Tippi Hedren.

Hedren: Alfred Hitchcock sexually assaulted me

Unfortunately, in later interviews Hedren confessed, that Hitchcock was obsessed by her. She said the director grabbed her, attempted to kiss her and had a secret door installed between his office and her dressing room.

When she rejected his advances, Hitchcock promised to make her life a living hell – and did so.

It seems that Alfred Hitchcock was not the cinema hero, the Master of Suspense with the clean slate, that most people may see in him today. It is to question whether Hedren was the only actress that was assaulted by Hitchcock, or whether she is just the only one talking about this in public.

Hitchcock Heroines - Hitchcocks Heldinnen_Hitchcock and Hedren in Marnie

Official Press Photo for Marnie (1964), showing Hitchcock and Hedren. Via Wikimedia Commons. 

This is a very sensitive topic, something I do not want to speak about more deeply, as I do not want to make false assumptions. But you can read more about Hedren’s dramatic story in this article by the Guardian, as well as in her autobiography Tippi: A Memoir*.

In my opinion, this is something that should be put more emphasize on today, when speaking about the worldfamous director. I had to research directly for this theme, as many articles about the filmmaker praise his art, but ignore the fact that he sexually assaulted his well-known actress!

Janet Leigh – Psycho

It is probably the most famous scene in movie history: Janet Leigh steps into the shower and is killed brutally with a knife.  Her violent death is accompanied by genius Bernard Herrmann’s minimalistic string Staccato, captivating the shocked audience on their seats.

Though only on screen for the first third of the movie – which was a very unusual element for a Hitchcock movie – Janet Leigh’s appearance in Psycho was the most popular of all his heroines.

Leigh played Marion Crane, a secretary who embezzles $40,000 from her employer in order free her lover from debt. On a drive from Phoenix to California, Marion stops at the isolated Bates Motel, where she meets the repressed Norman Bates, played by the phenomenal Anthony Perkins.

On my Instagram page, someone recently asked me, which movie by Hitchcock I would recommend watching first. I answered „Psycho“. In my opinion, this is a film that everybody needs to watch at least once in his / her lifetime.

Vera_Miles,_John_Gavin_&_Janet_Leigh_Publicity_Photo - Hitchcock Heroines _ Hitchcocks Heldinnen

Vera Miles, John Gavin and Janet Leigh in Psycho (1960). Via Wikimedia Commons. 

The list of amazing leading Hitchcock actresses of course can be followed by many, many other strong women throughout Hitchcock’s film career! As there were for example Ingrid Bergman, Joan Fontaine, Eva Marie Saint, Carole Lombard, Madeleine Carroll, Julie Andrews and numerous more!

Maybe you also have a favourite Hitchcock heroine, which should be mentioned as well?

Shooting Series and Shortfilm: Our Homage to Hitchcock’s actresses

Alfred Hitchcock turned tension into the highest form of art. Of course – from today’s point of view, regarding all the technical and cinematic developments – the extremely scary aspect of his movies may not be as captivating as it was back in his days.

But his movies are masterpieces, and they always will be – his point-of-view-shot, his storytelling, the brilliant timing and the fulminant music celebrating each of the sequences.

For a recent photoshoot with Leipzig based photographer Katrin Lorenz (“Hammermännchen”), I had the idea of honouring two of my favourite Hitchcock heroines, two women whose Hitchcock movies I love most, I feel most related to, I felt most inspired by.

Katrin Lorenz is a master of taking emotional, stunning and atmospheric portraits, so she was definitely the perfect choice for this project. I was lucky that she already contacted me in late summer with the wish for a new shooting series, so we got this idea together and it took almost half a year to plan!

A friend of hers, an amazing filmmaker, offered to capture our work with the film camera, the amazing result you can see below.

If you would like to take a closer look at Katrin’s amazing work, you can find her photographs on her Instagram page!

Hitchcock Heroines - Hitchcocks Heldinnen (102)

The Leipzig based label Gracy Q recently released a Hitchcock inspired retro fashion collection, called „Love Crimes“. This is where I got most of the looks for this shooting from! For example, here I am wearing the „Drama Coat“.

I big thanks also goes to Rittergut Schloss Proschwitz, a beautiful large, historical estate including an early 18th castle and winery! There we could find wonderful sceneries for our photo series.

Hitchcock Heroines - Hitchcocks Heldinnen (102)

I chose Tippi Hedren as inspiration for our pictures, as she was not only a very brave woman as Melanie Daniels in The Birds, the first Hitchcock movie I ever watched in my life. Tippi Hedren was the archetypical Hitchcock blonde.

I also felt very touched by the stories that occurred behind the scenes of the filmsets, a theme that is more present than ever before, also regarding the current #metoo movement.

Another Hitchcock actress that impressed me very much is Kim Novak, especially her mystic appearance in Vertigo. Her conscience-proof, self-confident and cool manner create an incredibly fascinating two-sided character, that made me absorb every second of this thrilling movie.

The following pictures were inspired by a scene in Vertigo.

Hitchcock Heroines - Hitchcocks Heldinnen (133)

Hitchcock Heroines - Hitchcocks Heldinnen (137)

Hitchcock Heroines - Hitchcocks Heldinnen (137)

Hitchcock Heroines - Hitchcocks Heldinnen (141)

This look is made up of the Love Crimes Blouse and Skirt.

The strong looks of the Hitchcock Heroines

The Hitchcock heroines mostly wore strict costumes, without much jewellery or feminine decoration.

Tight pencil skirts, pinned-up hair, high heels. They look linear, strong – yet feminine.  Hitchcock preferred subtle looks. Kim Novak or Tippi Hedren always appear some sort of formal.

Not matter how much fear or horror the women are confronted with – they always battle these with chic couture outfits and perfectly flawless beehives.

But behind this neat, correct façade lurks a trauma, a collapse, deception.

„I already hated that grey suit. And then having to go through putting on that wig with a false front – again made me feel so trapped inside this person who was desperately wanting to break out of it. But she was so caught up in the web of deception that she couldn’t.“ Kim Novak

Hitchcock was obsessed by the perfect look for his actresses, as he was alarmingly obsessed with the actress herself. Tippi Hedren’s movie outfits supposedly cost as much as her annual salary!

Hitchcock Heroins - Hitchcocks Heldinnen (20)

Hitchcock Heroins - Hitchcocks Heldinnen (20)

Hitchcock Heroins - Hitchcocks Heldinnen (20)

Hitchcock Heroins - Hitchcocks Heldinnen (7)

Hitchcock Heroins - Hitchcocks Heldinnen (20)

Hitchcock Heroins - Hitchcocks Heldinnen (20)

The Gracy Q Tippi Dress and the Notorious Dress. We were very lucky with the amazing, strong sunlight on this winter’s day. Katrin took all those strong, rich in contrast pictures with pure, natural lighting.

The contrast of black and white fashion, such as in terms of turtlenecks, blazers and coats also played an important role in the Hitchcock movies. In Vertigo, Kim Novak wore an amazing, completely black outfit, paired with a scarf and beautiful white, wide coat.

When in colour, the women mostly wore tone – on – tone looks. Tippi Hedren in The Birds, with her perfect wave of golden hair and porcelaine skin, in her light blue two-piece set, still looks beautiful – even with a giant swarm of murderous birds behind her.

The high-necked outfits of the Hitchcock heroines emphasized their feminine hour glass figures, focussing on a small waists. Just as Hitchcock mentioned, he was never „very keen on women who hang their sex round their neck like baubles“.

To Hitchcock, women like Marilyn Monroe were rather vulgar and he appreciated the more conservatively dressed heroine in his movies.

We see – no Hitchcock movie without a beautiful, perfectly styled and preferably blonde heroine. Shame to him who thinks evil of it…

Hitchcock Heroines - Hitchcocks Heldinnen (116)

Cathy: Mitch, why are they doing this, the birds?
Mitch: We don’t know, honey.
Cathy: Why are they trying to kill people?
Mitch: I wish I could say.

Hitchcock Heroines - Hitchcocks Heldinnen (119)

Always Alone – A Hitchcock Inspired Shortfilm

Did she…or did she not? 

Hitchcock underlined his stories with impressive lighting, effects of brightness and darkness – bringing out sharp contrasts.

This specific kind of filming is something that filmmaker Jens Esch alias Pictureboss inspired to create a two minute – video during our photoshoot! I am absolutely amazed by the result – the atmosphere, the story he created behind the pictures. Even the music is special, he used fragments from the original Vertigo sound.

The result is absolutely thrilling! So what do you think…did she?

Video by Jens Esch / Pictureboss. You also find it in full length on my Youtube channel.

I always love the story of a strong woman. And to me, the women are the secret heroes of Hitchcock’s movies!

Further movie-fashion related posts: 

The making of Harry Potter – Warner Brothers Studio Tour London
1940s fashion  and how to wear it today – Allied Movie Style Guide
New 1940s Movie: A Book Society in War Times –  Including 1940s Hair Tutorial

*In this post I used an affiliate link. In case you buy something via this link I will get a small percentage of the profit. This does not change anything for you, it simply helps me to maintain my website and keep it free from banners.

Der Beitrag The Blonde Hitchcock Heroines – The actresses of Alfred Hitchcock movies and their strong looks erschien zuerst auf Vintage Blog von Vintagemädchen.

]]>
http://vintagemaedchen.de/hitchcock-heroines/feed/ 0
Hitchcocks Heldinnen – Die Schauspielerinnen aus Alfred Hitchcocks Filmen und ihre starken Looks http://vintagemaedchen.de/hitchcocks-heldinnen/ http://vintagemaedchen.de/hitchcocks-heldinnen/#respond Thu, 28 Feb 2019 12:43:20 +0000 http://vintagemaedchen.de/?p=12857 Manipulativ, leidenschaftlich, (meist) blond und kühl: Alfred Hitchcocks Heldinnen verkörpern unglaublich komplexe, zutiefst sinnliche Charaktere. Ohne diese Frauen wären seine Filme längst nicht so erfolgreich, so fesselnd, so intensiv.  Find the English version of this post here: The Blonde Hitchcock Heroines.  -Anzeige- In den fünf Jahrzehnten seiner Filmkarierre arbeitete der Master of Suspense mit zahlreichen Hauptdarstellerinnen. Viele von ihnen wurden zu Legenden, und sind es noch heute. In diesem Beitrag möchte ich einige seiner Heldinnen ehren, mit Fokus auf meine persönlich liebsten Hitchcock-Schauspielerinnen. Und meiner eigenen Interpretation ihrer intensiven, kraftvollen Looks, mit Hilfe der tollen Fotografin Katrin Lorenz und des Filmemachers Jens Esch. Alle Fotos in diesem Beitrag machte die wunderbare Leipziger Portrait-Fotografin Katrin Lorenz.  Die kühle, blonde Heldin Alfred Hitchcock erschuf mit seinen Filmen ein neues Frauenbild. Die weibliche Hauptperson war meist elegant und kühl – eine blonde Femme fatale. In seinen Augen war der damals recht populäre Typ der „konventionellen, vollbusigen Blonden“ keinesfalls geheimnisvoll. Die perfekte, mysteriöse Hauptdarstellerin empfand er als feinsinnig und nordisch. Hitchcocks Heldinnen waren umgeben von Dunkelheit und Tiefe – manipulativ, souverän, passioniert. Manche von ihnen obsessiv. Er brachte die dunkle Seite der menschlichen Natur an die Oberfläche. Er interessierte sich für die menschliche Psyche, […]

Der Beitrag Hitchcocks Heldinnen – Die Schauspielerinnen aus Alfred Hitchcocks Filmen und ihre starken Looks erschien zuerst auf Vintage Blog von Vintagemädchen.

]]>
Manipulativ, leidenschaftlich, (meist) blond und kühl: Alfred Hitchcocks Heldinnen verkörpern unglaublich komplexe, zutiefst sinnliche Charaktere. Ohne diese Frauen wären seine Filme längst nicht so erfolgreich, so fesselnd, so intensiv. 

Find the English version of this post here: The Blonde Hitchcock Heroines

-Anzeige-

In den fünf Jahrzehnten seiner Filmkarierre arbeitete der Master of Suspense mit zahlreichen Hauptdarstellerinnen. Viele von ihnen wurden zu Legenden, und sind es noch heute.

In diesem Beitrag möchte ich einige seiner Heldinnen ehren, mit Fokus auf meine persönlich liebsten Hitchcock-Schauspielerinnen. Und meiner eigenen Interpretation ihrer intensiven, kraftvollen Looks, mit Hilfe der tollen Fotografin Katrin Lorenz und des Filmemachers Jens Esch.

Hitchcock Heroines - Hitchcocks Heldinnen (37)

Alle Fotos in diesem Beitrag machte die wunderbare Leipziger Portrait-Fotografin Katrin Lorenz

Hitchcock Heroins - Hitchcocks Heldinnen (29)

Die kühle, blonde Heldin

Alfred Hitchcock erschuf mit seinen Filmen ein neues Frauenbild. Die weibliche Hauptperson war meist elegant und kühl – eine blonde Femme fatale. In seinen Augen war der damals recht populäre Typ der „konventionellen, vollbusigen Blonden“ keinesfalls geheimnisvoll.

Die perfekte, mysteriöse Hauptdarstellerin empfand er als feinsinnig und nordisch.

Hitchcocks Heldinnen waren umgeben von Dunkelheit und Tiefe – manipulativ, souverän, passioniert. Manche von ihnen obsessiv. Er brachte die dunkle Seite der menschlichen Natur an die Oberfläche. Er interessierte sich für die menschliche Psyche, das Unterbewusstsein.

Zusammengefasst: Der Master of Suspense war fasziniert von der bedrohlichen Frau.

All diese Aspekte des menschlichen Charakters zeigte er in seinen Werken in den verschiedensten Facetten – dargestellt von 47 Schauspielerinnen im Laufe seines Schaffens.

Blondes make the best victims. They’re like virgin snow that shows up the bloody footprints.“
Alfred Hitchcock

Hitchcock Heroines - Hitchcocks Heldinnen (102)

Ich erhielt diesen wunderbaren Trenchcoat freundlicherweise von Topvintage Boutique*. Leider ist er bereits vergriffen, doch der Shop ist generell eine tolle Empfehlung für schöne, bezahlbare retro Mode! Du findest ihn hier*!

Hier sind fünf der unvergesslichsten Hitchcock – Schauspielerinnen.

Die Schauspielerinnen in Hitchcocks Filmen zählten zu den bekanntesten ihrer Zeit. Einige von ihnen wurden aufgrund ihres Auftritts als Hitchcocks Heldinnen berühmt.

Natürlich lässt sich nicht einfach festlegen, welche die besten, erfolgreichsten oder beliebtesten Akteurinnen waren. Dies ist also allein meine ganz persönliche Auswahl, die du mir gern im Kommentar mit deiner eigenen Meinung ergänzen darfst!

Kim Novak – Vertigo

Tatsächlich war Kim Novak die zweite Wahl für die Hauptrolle in Vertigo! Die ursprüngliche Darstellerin Vera Miles verließ den Film aufgrund ihrer Schwangerschaft, also übernahm Novak die Doppelrolle der Judy Barton / Madeleine Elster.

Diese Figur wuchs zu einer einzigen Besessenheit des an Höhenangst leidenden Polizisten John Ferguson (James Stewart), während Madeleine hingegen allein von ihrem eigenen Tod getrieben wird.

Fergusons Vertigo – übrigens die englische Bezeichnung für Schwindelgefühl und Höhenangst – hindert ihn daran, ihr Leben zu retten. So trifft er auf Judy, deren tiefgründige Geheimnisse seine Welt erneut durcheinander geraten lassen.

Kim Novak spielte eine eisige, verführerische Frau – eine Rolle, die den Rest ihrer Karriere definierte.

„Vertigo is the conflict between the fear of falling and the desire to fall.“
Salman Rushdie

Hitchcock Heroines - Kim Novak_James Stewart - Hitchcocks Heldinnen (37)

Kim Novak and James Stewart in Vertigo (1958). Via Wikimedia Commons. 

Grace Kelly – Bei Anruf Mord, Das Fenster zum Hof & Über den Dächern von Nizza

Vermutlich eine der elegantesten Hitchcock-Schauspielerinnen war Grace Kelly. Sie verwandelte die typische, eiskalt-blonde Heldin in einen warmeren und lebhafteren Charakter.

„Das Fenster zum Hof“ war einer der erfolgreichsten Hitchcock-Filme, in welchem Kelly an der Seite von James Stuart zu sehen ist – dieser in der Rolle eines Fotojournalisten, der davon ausgeht, dass einer seiner Nachbarn seine Frau ermordete.

Ihre dritte und letzte Zusammenarbeit mit dem Engländer kam 1955 bei „Über den Dächern von Nizza“ zustande. Als es an der französischen Riviera vermehrt zu Diebstählen bekommt, wird schnell der bekannte Kriminelle John (Cary Grant) verdächtigt. John macht sich selbst daran, den Gauner zu überführen, und verliebt sich dabei in die schöne Frances. Ein absoluter Klassiker!

Grace Kelly gab die Schauspielerei früh auf, um Prinzessin von Mocao zu werden. Doch ihre drei Werke in Zusammenarbeit mit Hitchcock zählen zu den Highlights ihrer kurzeren Karriere.

Grace Kelly and James Stewart in Rear Window Hitchcock Heroines - Hitchcocks Heldinnen (98)

Grace Kelly und James Stewart in „Das Fenster zum Hof“ (1954). Via Wikimedia Commons. 

Tippi Hedren – Die Vögel & Marnie

Tippi Hedren war Teil einer der letzten großen Filme Hitchcocks. Zuvor spielte sie in „Die Vögel“ eine vermögende junge Dame der Gesellschaft, die an die Küste Californiens reist, um einen neuen Verehrer aufzuspüren. Sie findet sich inmitten der Dorfbewohner wieder, die von Schwärmen aggressiver Möwen zu Tode gepickt werden.

Danach war sie an der Seite Sean Connerys in „Marnie“ zu sehen – einem Werk, das von vielen als Hitchcocks finales Meisterstück bezeichnet wird. Hedren verkörperte eine junge Frau in Nöten, die eine Schwäche für Diebstahl hegt. Connery, ihr Boss und späterer Ehemann, beginnt, in ihrer dunklen Geschichte zu graben. Marnie ist die angespannte Erzählung einer Frau, die von den Geschehnissen ihrer Vergangenheit verfolgt wird.

Abgesehen von ihrer schauspielerischen Leistung gibt es noch ein anderes Thema, das man im Bezug auf Hitchcock nicht übergehen sollte.

Hedren: Alfred Hitchcock wurde übergriffig

Tragischerweise gab Hedren in späteren Interviews zu, dass Hitchcock geradezu besessen von ihr war. Sie erklärte, dass der Filmemacher sie anfasste, versuchte, sie zu küssen, und sogar eine Geheimtür zwischen ihrer Garderobe und seinem Büro einrichten ließ, um jederzeit Zutritt zu ihrem Privatraum zu haben.

Als sie seine Übergriffe mehrmals heftig zurückwies, versprach Hitchcock, ihr Leben zur Hölle zu machen – und setzte dies auch in die Tat um. Er bombardierte sie mit groben, sexuellen Angeboten und versuchte, jeden Aspekt ihres Lebens zu kontrollieren.

Er sorgte dafür, dass sie lange nach ihrer gemeinsamen Arbeit trotz zahlreicher Anfragen keine weiteren Rollen annehmen konnte.

Es scheint so, als ob Hitchcock nicht der Filmheld – der Master of Suspense – mit der weißen Weste war, als den ihn viele heutzutage noch sehen. Das Thema lässt natürlich die Frage im Raum stehen, ob Hedren die einzige war, die unter den Übergriffen Hitchcocks litt – oder nur die einzige, die öffentlich darüber sprach.

Hitchcock Heroines - Hitchcocks Heldinnen_Hitchcock and Hedren in Marnie

Offizielles Pressefoto für Marnie (1964), mit Hitchcock und Hedren. Via Wikimedia Commons. 

Dies ist ein sehr sensibles Thema, und so möchte ich natürlich keine falschen Anschuldigungen wecken. Du kannst jedoch mehr über Hedrens Aussagen in diesem Artikel des Guardian nachlesen, sowie in ihrer Autobiografie Tippi: A Memoir*.

Meiner Meinung nach sollte diese Thematik jedoch heute öfter angesprochen werden, wenn der weltberühmte Hitchcock zur Sprache kommt. Ich musste direkt nach Hedrens Interviews suchen, da viele Texte über den Regisseur das Ereignis schlichtweg übergehen und einzig seine Arbeit lobpreisen – den Fakt ignorierend, dass er eine seiner berühmtesten Schauspielerinnen belästigte.

Janet Leigh – Psycho

Es ist vermutlich die berühmteste Szene der Filmgeschichte: Janet Leigh steigt in die Dusche und wird dabei auf brutale Weise mit einem Messer erstochen – der Moment ihres gewaltsamen Todes begleitet von Bernard Hermanns minimalistischem Streicher-Staccato, welches die Zuschauer schockiert auf ihren Sitzen fesselt.

Auch wenn sie nur das erste Drittel des Films zu sehen ist – was übrigens für Hitchcock-Filme recht ungewöhnlich war – wurde dieser Auftritt von Janet Leigh zum bekanntesten all seiner Heldinnen.

Leigh verkörperte Marion Crane, eine Sekretärin, die $40,000 von ihrem Arbeitgeber unterschlägt, um ihren Liebhaber von seinen Schulden zu befreien. Auf der Autofahrt von Phoenix nach California steigt sie im abgelegenen Bates Motel ab. Dort trifft sie auf Norman Bates, der von dem phänomenalen Anthony Perkins gespielt wird.

Auf meiner Instagram Seite wurde ich kürzlich gefragt, welchen Hitchcock-Film ich als ersten empfehlen würde, meine Antwort war „Psycho“. Meiner Meinung nach ist das ein Werk, das jeder wenigstens ein Mal gesehen haben sollte.

Vera_Miles,_John_Gavin_&_Janet_Leigh_Publicity_Photo - Hitchcock Heroines _ Hitchcocks Heldinnen

Vera Miles, John Gavin und Janet Leigh in Psycho (1960). Via Wikimedia Commons. 

Die Liste der großartigen Hauptdarstellerinnen in den Filmen Hitchcocks kann natürlich von vielen, vielen beeindruckenden Namen ergänzt werden: Da wären beispielsweise Ingrid Bergman, Joan Fontaine, Eva Marie Saint, Carole Lombard, Madeleine Carroll, Julie Andrews und noch viele mehr!

Vielleicht hast du auch eine Favoritin, die hier unbedingt genannt werden sollte?

Shooting und Kurzfilm: Unsere Hommage an Hitchcocks Heldinnen

Alfred Hitchcock verwandelte Spannung in die höchste Form der Kunst. Aus heutiger Sicht – und im Hinblick auf all die technischen und filmischen Errungenschaften der letzten Jahrzehnte – mögen die gruseligen Szenen vielleicht nicht mehr so fesselnd wirken wie zu ihrer Entstehungszeit wirken.

Doch seine Filme sind unbestrittene Meisterwerke, und werden es auch immer bleiben. Sein Point-of-View-Shot (die Darstellung des Geschehens durch die Blickwinkel der Charaktere), die fesselnde Erzählweise, das brillante Timing und die fulminante Musik zelebrieren jede einzelne Sequenz.

Für ein Fotoshooting mit der Leipziger Fotografin Katrin Lorenz  (“Hammermännchen”) hatte ich die Idee, zwei meiner liebsten Hitchcock-Heldinnen die Ehre zu erweisen. Zwei Schauspielerinnen, von denen ich mich für unsere Bilder am meisten inspiriert fühlte.

Katrin Lorenz ist eine Meisterin darin, emotionale, atmosphärische Portraits zu erstellen, so war sie wirklich die beste Künstlerin für diese Fotografien, und ich freue mich sehr, dass sie bereits im Spätsommer auf mich zukam, und mich zu einem neuen Shooting-Projekt einlud. Etwa ein halbes Jahr dauerte also die Planung, bis wir dir nun endlich diese Ergebnisse präsentieren können.

Auslöser war die Idee, ein filmisch begleitetes Shooting zu organisieren, wobei der talentierte Filmemacher Jens Esch anbot, Kurzfilme zu unserer Bilderserie zu erstellen. Das großartige Film-Ergebnis siehst du weiter unten im Beitrag!

Wenn du selbst gern einmal von Katrin abgelichtet werden möchtest, kann ich dir nur wärmstens empfehlen, sie zu kontaktieren. Sie ist so eine unglaublich kreative, außergewöhnliche, positive, herzliche Fotografin – eine Meisterin ihres Faches – ich verspreche, dass die Bilder mit ihr ganz besondere werden.

Du findest ihre Website unter diesem Link, natürlich ist ihre Arbeit auch auf Instagram zu finden.

Hitchcock Heroines - Hitchcocks Heldinnen (102)

Das Leipziger Modelabel Gracy Q veröffentlichte kürzlich eine von Hitchcock inspirierte Modekollektion, die sie „Love Crimes“ nannte. Sie stellte mir die meisten Stücke für unsere Bilder zur Verfügung. Hier trage ich beispielsweise den „Drama Coat“.

Ein großes Dankeschön geht an das Rittergut Schloss Proschwitz. Es ist ein wunderschönes, großes und historisches Anwesen, das aus einem Schloss aus dem frühen 18. Jahrhundert und einem alten Weinberg besteht. Dort konnten wir wunderbare Locations für unsere Bilder finden. 

Hitchcock Heroines - Hitchcocks Heldinnen (102)

Als Vorbild für unsere Bilderserie wählte ich einerseits Tippi Hedren – sie war nicht nur eine unglaublich tapfere und kesse Melanie Daniels in „Die Vögel“, dem ersten Hitchcock-Film, den ich selbst je geschaut habe. Tippi Hedren war das Urbild der Hitchcock Blondine.

Ich war auch sehr gerührt von den Geschichten, die sich abseits der Kameras abspielten, gerade in den Zeiten der #metoo Bewegung.

Andererseits wählte ich Kim Novak, die mich ebenfalls besonders beeindruckte – besonders mit ihrem mysteriösen Auftreten in „Vertigo“. Ihre abgebrühte, selbstbewusste und kühle Art erschufen einen unglaublich faszinierenden, bilateralen Charakter.

So sind die folgenden Bilder an eine Szene in „Vertigo“ angelehnt.

Hitchcock Heroines - Hitchcocks Heldinnen (133)

Hitchcock Heroines - Hitchcocks Heldinnen (137)

Hitchcock Heroines - Hitchcocks Heldinnen (137)

Hitchcock Heroines - Hitchcocks Heldinnen (141)

Das Ensemble besteht aus Love Crimes Bluse und Rock.

Die starken Looks von Hitchcocks Heldinnen

Hitchcocks Heldinnen trugen meist strenge Kostüme, ohne viel Dekor oder Schmuck.

Schmale Bleistiftröcke, hochgestecktes Haar, High Heels. Sie wirken geradlinig, stark – und doch feminin. Hitchcock bevorzugte die subtileren Stylings. Kim Novak und Tippi Hedren wirken auf ihre Art immer formell.

Ganz gleich, mit wieviel Schrecken die Frauen konfrontiert werden – sie stellen sich diesen stets mit schicken Couture-Outfits und makellosen Frisuren entgegen.

Doch hinter dieser akkuraten, korrekten Fassade schlummert ein Trauma, ein Absturz, eine Täuschung.

„I already hated that grey suit. And then having to go through putting on that wig with a false front – again made me feel so trapped inside this person who was desperately wanting to break out of it. But she was so caught up in the web of deception that she couldn’t.“ Kim Novak

Hitchcock war besessen vom perfekten Look für seine Schauspielerinnen, so erschreckend wie er besessen von der Schauspielerin selbst war. Tippi Hedrens Kleidung kostete wohl so viel wie ihr Jahresgehalt.

Hitchcock Heroins - Hitchcocks Heldinnen (20)

Hitchcock Heroins - Hitchcocks Heldinnen (20)

Hitchcock Heroins - Hitchcocks Heldinnen (20)

Hitchcock Heroins - Hitchcocks Heldinnen (7)

Hitchcock Heroins - Hitchcocks Heldinnen (20)

Hitchcock Heroins - Hitchcocks Heldinnen (20)

Das Gracy Q Tippi Dress und das Notorious Dress. Wir hatten großes Glück mit dem starken, hellen Sonnenlicht an diesem kalten Wintertag. Katrin machte all diese kontrastreichen Aufnahmen mit natürlichem Licht. 

Der Kontrast von Schwarz und Weiß ist auch ein auffallendes Element in Hitchcocks Filmmode, zu sehen anhand von Rollkragenpullovern, Blazern und taillierten Jacken sowie herrlichen Mänteln. In „Vertigo“ trug Kim Novak beispielsweise ein umwerfendes, komplett schwarzes Outfit, in Verbindung mit einem leichten Tuch und einem weiten, weißen Mantel.

Wenn die Frauen Farben trugen, dann Ton in Ton. In „Die Vögel“ sieht Tippi Hedren mit der perfekt geformten Welle goldenen Haares, ihrer Porzellanhaut und dem hellblauen Zweiteiler noch immer umwerfend schön aus – auch wenn sie gerade gegen einem gigantischen Schwarm mordlustiger Vögel kämpft.

Die hochgeschlossene Kleidung betonte die feminine Sanduhr-Figur der Darstellerinnen, mit Fokus auf eine schmale Taille. So wie Hitchcock erklärte: „I was never very keen on women who hang their sex round their neck like baubles“.

Hitchcocks Meinung nach waren Frauen wie Marilyn Monroe eher vulgär. Er schätzte die konservativere Kleidung für seine Hauptdarstellerinnen.

Wir sehen also – kein Hitchcock Film ohne eine wunderschöne, perfekt zurückhaltend gestylte und vorzugsweise blonde Heldin. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Hitchcock Heroines - Hitchcocks Heldinnen (116)

Cathy: Mitch, why are they doing this, the birds?
Mitch: We don’t know, honey.
Cathy: Why are they trying to kill people?
Mitch: I wish I could say.

Hitchcock Heroines - Hitchcocks Heldinnen (119)

Always Alone – Ein Hitchcock inspirierter Kurzfilm

War sie es…oder doch nicht? 

Hitchcock unterstrich seine Geschichten mit beeindruckender Beleuchtung, Effekten aus Hell und Dunkel, die scharfe Kontraste hervorrufen.

Die besondere Art des Filmemachens veranlasste Jens Esch alias Pictureboss, während unseres Fotoshootings ein zwei-minütiges Video zu kreieren. Ich bin absolut beeindruckt von diesem Ergebnis, der Atmosphäre, der Geschichte, die er mithilfe der Bilder aufbaut. Auch die Musik ist etwas ganz Besonderes – denn er schuf den Sound selbst, und nutzte dabei Fragmete aus dem Vertigo-Original.

Ich weiß, dass Jens ein sehr gefragter Filmemacher ist und an großen Projekten arbeitet, umso mehr fühle ich mich geehrt, dass er anbot, mit Katrin und mir zu shooten – und daraus diesen tollen Kurzfilm erschuf.

Das Resultat ist absolut fesselnd! Also, was denkst du…war sie es nun?

Video  von Jens Esch / Pictureboss. Du findest es auch in voller Länge auf meinem Youtube Kanal.

Ich liebe schon immer die Geschichten starker Frauen. Und für mich sind all diese Darstellerinnen die heimlichen Heldinnen der Hitchcock-Filme! 

Weitere Film-bezogene Beiträge: 

Die Harry Potter Ausstellung in London – Hinter den Kulissen der Harry Potter Filme
40er Jahre Mode und wie du sie heute tragen kannst – Allied Movie Style Guide
40er Jahre Film: Deine Juliet – inklusive 40er Jahre Frisuren Tutorial 

*Infos über die im Beitrag verwendeten Affiliate Links findest du unter meinen Vintage Shopping Tipps.

Der Beitrag Hitchcocks Heldinnen – Die Schauspielerinnen aus Alfred Hitchcocks Filmen und ihre starken Looks erschien zuerst auf Vintage Blog von Vintagemädchen.

]]>
http://vintagemaedchen.de/hitchcocks-heldinnen/feed/ 0
Into the white Woods – How strolling through the snowy forest was freeing my mind http://vintagemaedchen.de/snowy-forest/ http://vintagemaedchen.de/snowy-forest/#respond Wed, 30 Jan 2019 09:47:24 +0000 http://vintagemaedchen.de/?p=11628 About my love for winter’s days, a fairy-tale-like shooting day in a snowy forest and wonderful childhood memories.  Den deutschen Beitrag findest du hier: Wie ein märchenhafter Schneetag den Kopf befreit. When Anne Krämer described her idea of shooting in a snowy forest, I was full of enthusiasm from the first second. My mind was circling around cozy, warm knitwear, an old wooden sleigh, pale winter skin and snow in my hair, trees, trees, and even more trees. It sounded so dreamy and fairy-tale-like. I love working with artists like Anne. Of course, I always prepare very extensively for a shoot. I choose the theme and think about how I can transport it in an authentic way, I think of a story to tell behind the pictures, I make plans for looks, search for matching pieces, maybe brands to work with, the order of the motives to make them fit to the looks I choose, and much more. But in the end such a shooting day is always like a big surprise bag. There are so many circumstances coming together, and in the end it is the photographer’s vision that makes the pictures coming to life. A fairytale-like day in the […]

Der Beitrag Into the white Woods – How strolling through the snowy forest was freeing my mind erschien zuerst auf Vintage Blog von Vintagemädchen.

]]>
About my love for winter’s days, a fairy-tale-like shooting day in a snowy forest and wonderful childhood memories. 

Den deutschen Beitrag findest du hier: Wie ein märchenhafter Schneetag den Kopf befreit.

Snowy Day - Schneetag (28)

When Anne Krämer described her idea of shooting in a snowy forest, I was full of enthusiasm from the first second. My mind was circling around cozy, warm knitwear, an old wooden sleigh, pale winter skin and snow in my hair, trees, trees, and even more trees.

It sounded so dreamy and fairy-tale-like.

I love working with artists like Anne. Of course, I always prepare very extensively for a shoot. I choose the theme and think about how I can transport it in an authentic way, I think of a story to tell behind the pictures, I make plans for looks, search for matching pieces, maybe brands to work with, the order of the motives to make them fit to the looks I choose, and much more.

But in the end such a shooting day is always like a big surprise bag. There are so many circumstances coming together, and in the end it is the photographer’s vision that makes the pictures coming to life.

Snowy forest- Schneetag (32)

A fairytale-like day in the cold Erzgebirge

In fact, we really had to search very long for a good place to shoot. In the past years those icy cold winter days in Germany mainly occured in February, still we hardly had any snow in Leipzig throughout this season.

So we chose to do a lovely trip together about two hours away, into the beautiful Erzgebirge. We were looking for some forests online the evening before, but in the end we simply drove by, stopped and walked along the woods to search for the best locations.

The Erzgebirge is well known for its wintersports areas like Oberwiesenthal, its former mining industry, as well as for its traditional handmade Christmas crafts, such as wooden decorations and toys. Every German family owns some ornaments from the Erzgebirge, whether its Christmas tree decorations braided from straw, hand-carved smoking figurines or a so-called „Schwippbogen“, a large wooden bow carrying candles, embellished with small mining figures or symbols of love and nature.

Snowy forest - Schneetag (32)

The forest we were shooting in was mainly shaped by birch trees and spruces. Anne was looking for some conifers, whose twigs were covered with snow, while I was absolutely in love with the light, slender trunks of the birches.

These totally reminded me of the beautiful mystical woods of the Russian fairytales. I think all of you know Father Frost and The Golden Horns, where the famous and dreaded witch Baba Yaga is a housing in a living hut in the deep woods.

While we were strolling through the forest, passing a frozen lake, which was unfortunately too far away to take photos with, stepping over cones and roots, and I was putting on a second outfit for some more pictures, it really started to snow. It seemed that nature wanted to show itself from the best side and wished to make our shooting series as beautiful as possible.

This is when Anne captured my surprised and smiling face in the following pictures.

Snowy forest - Schneetag (32)

All these photos were taken by wonderful Anne Krämer, who is a great portrait, wedding and nature photographer based in Leipzig. An amazing young lady and artist!

Snowy forest - Schneetag (32)
Cardigan and skirt are both vintage. The Scottish Shetland wool cardigan is from one of my favourite vintage shops from UK, which you can find here*.

Diving into the snowy forest.

Snowy forest- Schneetag (32)

When snowy forests bring back memories

Somehow, I always felt like a child of snow. I was born in the Thuringian Forest, the so-called “green heart” of Germany. The first five years of my life we lived in a small town on the Rennsteig, an area which is known for its 170km walking route through the mountains and the woods.

Because of the geographical circumstances, we had a lot of cold days and snow there throughout the year, more than in many other parts of Germany.

Snowy forest - Schneetag (2)

Thank you so much Anne Krämer for choosing me as a model for this theme. I felt like the happy five year-old mini me on this day. 

Snowy forest - Schneetag (32)

I love Anne’s eye for details. And right at the moment when we were looking for a good place to start our photos, the sunrays were breaking through the branches and offered us this lovely place.

Snowy forest - Schneetag (32)

Snowy Day - Schneetag (12)Of course, one does not remember a lot from the age of four of five years, but in my memories there was always snow. My parents had to scrape the ice off the car windows every morning (sometimes they had to find the right one first, when all of the vehicles were covered completely), carry the coals into our small flat to keep us warm, and I remember my beautiful big sleigh made of light wood, with which my parents brought me to the kindergarten or into the woods, where we were racing down the large white hills, while I was packed like a little fluffy polar bear in thick layers of winter clothing.

One snow highlight I really loved were the traditional dog sleigh races taking place in our woods every year. I loved seeing how the impressive, big and strong huskies were pulling their humans through the snow, their speed, the joy and their fluffy fur. And afterwards us children were always allowed to pet them.

Though all of this was so many moons ago, these are always the moments coming to my mind when the snow is falling. Many people complain about the cold, the coming up problems with their cars or bikes  in winter. But I simply feel like this season belongs to me.

Snowy forest - Schneetag

Throwback to a winter many moons ago, back in my old home. My fashion might have changed slightly, but my love for this season stayed the same. 

Snowy forest - Schneetag (32)

I think we should sometimes see such beautiful events of mother nature more from a child’s view and leave all the adult „problems“ behind for a moment.

Take a second to realize beauty of the falling snow. One snow flake never looks like the other – like amazingly symmetrical small crystal stars. When you take a closer look at them you see, that each is of the crystals is having a unique shape, like a small fading and fragile piece of art, and all of this was created by nature.

Take a moment to put your hands into the icy snow. Form a ball and watch it fly through the branches of a conifer. Or search for tiny pawprints in the fresh snow between the roots and cones.

Snowy forest - Schneetag (32)

I found this beautiful traditional Bavarian dress on Etsy*, where I like to find most of my vintage garments in various vintage shops. All of the original wooden buttons are still on it. I was told that women wore it more as sort of pinafore, but I simply combined it with a woolen turtle neck.

Snowy forest - Schneetag (20)

The birch tree wood reminded me of these typical old Russian fairytale movies. 

I love this feeling of the icy cold snow crystals between my fingers. Thank you Anne for capturing such beautiful details as well! 

Snowy forest - Schneetag (20)

Many of you probably live in smaller towns or in the country and think – what is she talking about, I am outside in the nature every day! But when you live in a big city – just like me – maybe also sit on your pc every day, you hardly take the time to drive out into the nature and enjoy these freezing days (unless you have a dog and go for a walk much more often).

We mainly do this in summer, when it’s warm and the sun is shining. Then we climb our bikes to visit the lakes nearby Leipzig, just like hundreds of others doing the same. But this shooting day showed me how good it felt, how I need these escapes of loneliness from loud streets, the daily life at home and the typical warm sofa we always think of when its winter.

I like the cold, I love when my breath is creating a dusty cloud around my head, the noise of my feet stepping on the fresh white earth, and the sleepy, calming atmosphere of a snowy forest.

Snowy forest - Schneetag (20)

This day gave me so much energy, repose and moments of happiness. Putting my hands into the cold snow and the moment the flakes were starting to fall was like a small therapy.

It felt like nature told me how I needed this.

Stollberg – An enchanting, historical village in the Erzgebirge

Stollberg Snowy forest - Schneetag (48)

On our way back to Leipzig we had a short stop in Stollberg. It is one of the oldest Saxon cities (first named as „civitas“ in 1343) and we had a stroll through this lovely town.

The timbered houses in the centre were my personal highlights, especially this one on our photographs. The so-called Carl von Bach Haus was built in 1810 and named after an important engineer, who was born at this place in 1843.

Stollberg was also one of the last places bombarded before the end of the Second World War. The reason why we stopped here was the grandmother of my partner, who peacefully died last year. She was born in Stollberg and lived there for a long time.

We have never been to Stollberg before, so we wanted to see the place where she was raised, and where she survived the attacks of the war. I think it was a very touching and wonderful idea to come there and think of her for a while, and also about all the memorable days she must have spent there with her family, at church or at her beloved choir.

Though we only saw a few streets, we already noticed Stollberg is a place full of history.

Stollberg Snowy forest - Schneetag (1)

The house I was talking about is now a cute, cozy tearoom. 

In these photos I am wearing a beautiful linen dress by Son de Flor. It is normally a summer dress, but I paired it with a very special Scottish scarf and a vintage belt. This scarf shows the pattern of the MacKenzie Clan known from the famous Outlander series.

My dad brought me this one last year, when he went on a motorbike tour through the Scottish Highlands and also stopped by at Inverness, where the fascinating story of Claire and Jamie Fraser began.

Stollberg Snowy forest - Schneetag (48)

And after such a wonderful day in the icy cold, snowy forest and the small villages of the Erzgebirge, I sat happily on my warm sofa again. Just like all the other lovely, cozy winter evenings.

But this time with great memories in mind and a little, childish smile on my face. 

Snowy forest- Schneetag (26)

Another wonderful post on escaping into nature:
1970s summer – feel the free spirits of nature

 

 

*In this post I used an affiliate link. In case you buy something via this link I will get a small percentage of the profit. This does not change anything for you, it simply helps me to maintain my website and keep it free from banners.

Der Beitrag Into the white Woods – How strolling through the snowy forest was freeing my mind erschien zuerst auf Vintage Blog von Vintagemädchen.

]]>
http://vintagemaedchen.de/snowy-forest/feed/ 0
Durch den weißen Winterwald – Wie ein märchenhafter Schneetag den Kopf befreit http://vintagemaedchen.de/schneetag/ http://vintagemaedchen.de/schneetag/#comments Wed, 30 Jan 2019 09:20:19 +0000 http://vintagemaedchen.de/?p=11808 Über meine Liebe für Schneetage, ein märchenhaftes Shooting im Winterwald und wunderbare Kindheitserinnerungen.  Find here the English post: Into the white Woods – How strolling through the snowy forest was freeing my mind. Als Anne Krämer mir von ihrer Idee zu einem Shooting an einem herrlichen Schneetag im Wald erzählte, war ich augenblicklich inspiriert. In meinem Kopf sammelten sich Bilder von gemütlicher, warmer Strickmode, einem alten, hölzernen Schlitten, blasser Winterhaut und Schnee in den Haaren -dazu imposante Nadelbäume. Es klang einfach so verträumt und märchenhaft. Ich liebe es, mit Künstlern wie Anne zu arbeiten. Und ich bereite mich für jedes Shooting ausgiebig vor. Ich überlege mir ein zu den Vorschlägen der Fotografin passendes Thema und mache mir Gedanken darüber, wie ich dieses auf eine authentische Art und Weise transportieren kann. Es entstehen dabei oft Geschichten hinter den Aufnahmen, ich plane die Looks dazu oder suche nach passenden Kleidungsstücken – vielleicht auch Marken, mit denen ich dabei zusammen arbeiten kann. Letztendlich ist jedoch jedes Shooting eine Art Wundertüte. Es gibt so viele Begleitumstände, die sich vorab nicht beeinflussen lassen, und so ist es die Arbeit der Fotografin, die alles zum Leben erweckt. Ein märchenhafter Tag im verschneiten Erzgebirge Tatsächlich haben wir trotz ausgiebiger Vorbereitung recht lange […]

Der Beitrag Durch den weißen Winterwald – Wie ein märchenhafter Schneetag den Kopf befreit erschien zuerst auf Vintage Blog von Vintagemädchen.

]]>
Über meine Liebe für Schneetage, ein märchenhaftes Shooting im Winterwald und wunderbare Kindheitserinnerungen. 

Find here the English post: Into the white Woods – How strolling through the snowy forest was freeing my mind.

Snowy Day - Schneetag (28)

Als Anne Krämer mir von ihrer Idee zu einem Shooting an einem herrlichen Schneetag im Wald erzählte, war ich augenblicklich inspiriert. In meinem Kopf sammelten sich Bilder von gemütlicher, warmer Strickmode, einem alten, hölzernen Schlitten, blasser Winterhaut und Schnee in den Haaren -dazu imposante Nadelbäume.

Es klang einfach so verträumt und märchenhaft.

Ich liebe es, mit Künstlern wie Anne zu arbeiten. Und ich bereite mich für jedes Shooting ausgiebig vor. Ich überlege mir ein zu den Vorschlägen der Fotografin passendes Thema und mache mir Gedanken darüber, wie ich dieses auf eine authentische Art und Weise transportieren kann. Es entstehen dabei oft Geschichten hinter den Aufnahmen, ich plane die Looks dazu oder suche nach passenden Kleidungsstücken – vielleicht auch Marken, mit denen ich dabei zusammen arbeiten kann.

Letztendlich ist jedoch jedes Shooting eine Art Wundertüte. Es gibt so viele Begleitumstände, die sich vorab nicht beeinflussen lassen, und so ist es die Arbeit der Fotografin, die alles zum Leben erweckt.

Snowy Day - Schneetag (32)

Ein märchenhafter Tag im verschneiten Erzgebirge

Tatsächlich haben wir trotz ausgiebiger Vorbereitung recht lange nach einem passenden Platz zum Fotografieren gesucht. Auch wenn die letzten Jahre die besonders eisige Winterzeit meist auf den Februar fiel, schneite es dieses Jahr in Leipzig jedoch kaum.

Also entschieden wir uns für einen schönen gemeinsamen Sonntagsausflug in das etwa zwei Stunden entfernte Erzgebirge. Am Abend zuvor haben wir schon nach einigen passenden Wäldern und Dörfern geschaut, um schließlich am Shooting-Tag einfach vor Ort zu erkunden, welches Fleckchen Erde uns am fotogensten erschien.

Das Erzgebirge ist bekannt für seine Wintersportgebiete wie Oberwiesenthal, die ehemalige Bergbau-Industrie sowie besonders für seine traditionelle Schnitzkunst. Ich vermute, so gut wie jede Familie in Deutschland besitzt einigen Weihnachtsschmuck aus dem Erzgebirge – seien es nun hölzerne Schwippbögen, liebevoll gestaltete Räuchermännchen oder handgefertigten Baumschmuck.

Snowy Day - Schneetag (32)

Der Wald, für den wir uns letztendlich entschieden, wurde hauptsächlich von Fichten und Birken geprägt. Annes Fokus lag dabei besonders auf Nadelbäumen, deren Zweige mit Schnee bedeckt waren, während ich besonders die Birken mit ihren hellen, schlanken Stämmen liebe und diese unbedingt auf die Bilder bannen wollte.

Denn genau jene Bäume erinnerten mich an die alten russischen Märchen, wie etwa „Väterchen Frost“* oder den „Hirsch mit dem Goldenen Geweih“*. Die berühmte und zugleich gefürchtete Hexe Baba Yaga lebt dort in einer Hütte, die auf zwei Hühnerbeinen steht und auf ihr Kommando hin die Blickrichtung oder gar den Wohnort wechseln kann.

Wir schlenderten also durch den stillen Wald, kamen an einem wunderschönen, zugefrorenen See vorbei (dieser war leider zu weit unten am Hang, um dort Bilder zu machen), kletterten über geforene Zapfen und Wurzeln. Als ich gerade dabei war, ein zweites Outfit anzuziehen, begann es dann auch tatsächlich zu schneien.

Als würde die Natur sich von der besten Seite zeigen und uns helfen wollen, diese Serie so schön wie möglich zu gestalten. In diesem Moment entstanden dann auch die folgenden Aufnahmen.

Snowy Day - Schneetag (32)

All diese Bilder Anne Krämer, eine empfehlenswerte Portrait-, Hochzeits- und Naturfotografin aus Leipzig. Anne ist eine wirklich wunderbare Person und Künstlerin.

Snowy Day - Schneetag (32)
Cardigan und Rock sind beide vintage Stücke. Das Jäckchen ist aus schottischer Shetland Wolle, ich habe ihn bei einem meiner liebsten Vintage Shops in Großbritannien erworben – du findest ihn hier*.

Snowy Day - Schneetag (32)

Ein solcher Schneetag weckt Erinnerungen

Irgendwie habe ich mich schon immer wie ein Kind des Schnees gefühlt. Ich komme ursprünglich aus dem Thüringer Wald, dem grünen Herzen Deutschlands. Die ersten Jahre meines Lebens verbrachte ich in einer kleinen Stadt auf dem Rennsteig.

Bei uns auf dem Berg gab es wirklich zahlreiche kalte und verschneite Tage, vermutlich einige mehr als an vielen anderen Orten Deutschlands.

Snowy Day - Schneetag (2)

Vielen Dank liebe Anne, dass du bei diesem Shooting an mich als Model gedacht hast. Ich habe mich gefühlt wie mein fünf-jähriges Mini-Me, als ich so vergnügt mit dem Schlitten durch den Schnee gestapft bin. 

Snowy Day - Schneetag (32)

Und genau in diesem Moment, als wir nach einem schönen ersten Ort für unsere Bilder suchten, brach die Sonne durch die Wolkendecke und zeigte uns den Weg zu diesem kleinen Platz zwischen den Bäumen. 

Ich liebe Annes Gespür für Details.

Snowy Day - Schneetag (32)

Snowy Day - Schneetag (12)

Natürlich sind einem die ersten fünf Lebensjahre nicht allzu präsent, doch in meinen Erinnerungen lag zu dieser Zeit gefühlt immer Schnee.

Meine Eltern mussten meist das Eis von den Autoscheiben kratzen (oder überhaupt erst einmal das richtige Auto suchen, weil allesamt mit Weiß bedeckt waren), die Kohlen vom Keller in unsere Wohnung schleppen, und ich erinnere mich auch ein meinen tollen großen Schlitten aus hellem Holz, mit dem mich meine Eltern in den Kindergarten brachten, und der mich auch zahlreiche Male die Hügel heruntersausen ließ. Dabei sah ich in meiner Schnee-Kleidung meist aus wie ein dick eingemummeltes Michelin-Männchen.

An ein Highlight vom Rennsteig kann ich mich dabei noch besonders erinnern – die traditionellen Hundeschlitten-Rennen durch den Winterwald. Als Kind war ich von den großen, muskulösen Hunden wahnsinnig beeindruckt, mit welcher Kraft sie gemeinsam, meist zu acht oder zehnt, mit ihren Menschen durch den Schnee jagten, von enormer Geschwindigkeit geprägt. Davor und danach durften wir Kinder die Tiere dann meist noch kennen lernen und natürlich streicheln.

Auch wenn diese Erlebnisse schon zahlreiche Monde entfernt liegen, sind sie es doch, die mir immer wieder in mein Bewusstsein treten, wenn der Schnee rieselt. Viele klagen über die Kälte, ihre Probleme mit den Autos oder Fahrrädern in Wintern, oder den Stau auf den Straßen. Aber ich fühle mich im Winter einfach wohl. Und am Radfahren durch die Stadt hindert er mich auch nicht.

Snowy Day - Schneetag

Rückblick auf einen weit entfernten Winter in meiner alten Heimat. Auch wenn sich meine Mode etwas gewandelt haben mag, bleibt meine liebevolle Beziehung zu dieser Jahreszeit dieselbe.  

Snowy Day - Schneetag (32)

Ich denke, wir sollte solch faszinierende Ereignisse, geschaffen von Mutter Natur, einfach mal aus den Augen eines Kindes sehen und die „Erwachsenenprobleme“ für einen Moment beiseite lassen. 

Nimm dir eine Sekunde Zeit, um die Schönheit des fallenden Schnees wahrzunehmen. Eine Flocke sieht nie aus wie eine zweite – und bei näherer Betrachtung sind sie beeindruckend symmetrische, winzige Kristallsterne. Wenn du sie genauer anschaust siehst du, dass jeder von ihnen eine ganz einzigartige Form hat, wie ein winziges, vergängliches Kunstwerk der Natur.

Tauche einfach mal deine Hand in den tiefen Schnee. Forme einen Ball und schau ihm dabei zu, wie er durch die Zweige der Nadelbäume segelt. Oder halte Ausschau nach grazilen Pfotenspuren im Schnee.

Snowy Day - Schneetag (32)

Dieses schöne, bayrische Trachtenkleid habe ich auf Etsy* gefunden, wo ich meist nach vintage Mode Ausschau halte. Selbst alle originalen Holzknöpfe sind noch vollständig. Es ist eine Art Kittelkleid, welches ich (vermutlich entgegen der Tradition) einfach mit einem Rollkragen-Pullover kombiniert habe.

Snowy Day - Schneetag (20)

Diese wunderbaren Birken erinnerten mich an alte russische Märchen.

Snowy Day - Schneetag (19)

Ich liebe das Gefühl von eisigem Schnee zwischen meinen Fingern. Danke liebe Anne, dass du auch solche Momente festgehalten hast! 

Snowy Day - Schneetag (20)

Viele von euch mögen vielleicht denken – wovon erzählt sie eigentlich, ich bin doch jeden Tag draußen unterwegs! Doch wenn man wie ich in einer Großstadt lebt, vielleicht auch jeden Tag viele Stunden am Computer verbringt und auch keinen Hund hat, mit dem man eventuell täglich Gassi geht, nimmt man sich leider oftmals kaum die Zeit, mal einen Ausflug in die einsame Natur zu unternehmen und diese eiskalten Tage einmal so zu genießen.

Im Sommer, wenn die Sonne scheint, fahren wir mit den Rädern auch oft an die umliegenden Leipziger Seen – so wie hunderte andere Einwohner ebenfalls. Doch dieser Schneetag hat mir gezeigt, wie gut es sich auch im Februar anfühlt. Wie sehr ich diese kurze Flucht von den lauten Straßen, dem typischen gemütlichen, warmen Sofa (von dem man im Winter ja allgemein sehr gern spricht) und die Einsamkeit in der Kälte genossen habe.

Ich liebe die kalten Tage. Ich mag es, wenn mein Atem zu einer dunstigen Wolke wird, das Geräusch meiner Schritte im frischen Schnee und die verschlafene, ruhige Atmosphäre eines verlassenen Waldes.

Snowy Day - Schneetag (20)

Dieser Tag gab mir so viel Energie, Erholung und Entschleunigung. Die Nase in den Himmel zu halten, während der Schnee rieselt, fühlte sich an wie eine kleine Therapie.

Als hätte die Natur mir sagen wollen, wie sehr ich einen solchen Ausflug in die Stille brauchte.

Stollberg – Eine bezaubernde, historische Kleinstadt im Erzgebirge

Stollberg Snowy Day - Schneetag (48)

Auf unserem Rückweg nach Leipzig hielten wir noch einmal kurz in Stollberg, eine der ältesten Städte Sachsens (die erste namentliche Erwähnung als „civitas“ erfolgte 1343), und schlenderten dort kurz über den Markt.

Die Fachwerkhäuser fand ich besonders herrlich, so wie das eine auf unseren Bildern. Das sogenannte Carl von Bach Haus wurde im Jahr 1810 errichtet und nach einem bedeutenden Ingenieur benannt, der dort 1843 geboren wurde.

Stollberg war auch einer der letzten Orte, der vor Ende des Zweiten Weltkrieges bombardiert wurde. Der Grund, warum wir dort hielten, war die Großmutter meines Freundes, die im letzten Jahr friedlich entschlief. Sie erblickte in Stollberg das Licht der Welt und lebte dort über viele Jahre.

Da wir zuvor noch nie in dieser Stadt waren, wollten wir uns einmal kurz den Ort ansehen, an dem sie aufwuchs und die Attacken des Krieges überlebte. Ich empfand es als rührende Geste, ihr dort zu gedenken, ebenso der wundervollen Tage, die sie dort mit ihrer Familie, in ihrer Gemeinde oder mit ihrem geliebten Chor verbracht haben muss.

Auch wenn wir in der kurzen Zeit von Stollberg nur ein paar Straßen erkunden konnten, so hatte ich trotzdem das Gefühl, dass dies ein Ort voller Geschichte ist.

Stollberg Snowy Day - Schneetag (1)

Das Haus, von dem ich sprach, beherbergt heute ein süßes Café.

In diesen Bildern trage ich ein Leinenkleid von Son de Flor. Es ist eigentlich für den Sommer vorgesehen, doch ich habe es mit einem ganz besonderen schottischen Schal und einem vintage Gürtel kombiniert. Der Schal zeigt das Karo des MacKenzie Clans, der auch in der berühmten Outlander-Serie eine Rolle spielt. 

Mein Papa hat mir diesen letztes Jahr mitgebracht, als er auf einer Motorradtour durch die Highlands unterwegs war. Dabei besuchte er natürlich auch Inverness, wo die berühmte Geschichte von Claire und Jamie Fraser begann. 

Stollberg Snowy Day - Schneetag (48)

Nach einem solch herrlichen Tag in der eisigen Kälte des verschneiten Erzgebirges saß ich abends tatsächlich wieder vergnügt und zufrieden auf meinem warmen Sofa. 

Nur diesmal mit ein paar Sonnenstrahlen in meinen Gedanken und einem kindlich-verträumten Lächeln im Gesicht. 

Snowy Day - Schneetag (26)

 

 

Ein weiterer schöner Beitrag zur Entschleunigung in der Natur:

70er Jahre Look: Von Freiheit, einsamer Natur und Spaziergängen mit der Kamera

*Infos zu den Affiliate Links findest du unter meinen Vintage Shopping Tipps

Der Beitrag Durch den weißen Winterwald – Wie ein märchenhafter Schneetag den Kopf befreit erschien zuerst auf Vintage Blog von Vintagemädchen.

]]>
http://vintagemaedchen.de/schneetag/feed/ 4
From William Morris to GDR photography – Retro Wall Art from Posterlounge http://vintagemaedchen.de/retro-wall-art/ http://vintagemaedchen.de/retro-wall-art/#respond Fri, 14 Dec 2018 10:29:44 +0000 http://vintagemaedchen.de/?p=12542 Retro Wall Art from Posterlounge – In this post I am going to show you the newest wall art in my home, all made by the company that supported our Vintage and Charity project. Maybe you can also find some inspiration for your home – or a Christmas gift. I also got a voucher code for you! Die deutsche Version des Beitrags findest du hier: Kunstprints von Posterlounge.  -advert- The supporters of our project Vintage and Charity As you surely remember, Sophia Molek and I founded our animal welfare project Vintage and Charity last month! We sold numerous prints of our most popular photographs on Etsy, all for a good cause. 100% of the proceeds were donated to an animal shelter near Leipzig, Gnadenhof Lossa. It is a sanctuary for old and young, abused and diseased pets. The Leipzig based company Posterlounge played an important role in our donation project, which is something that we are very thankful for! Back then, I sent them an e-mail to ask about their conditions regarding printing some of our photographs. We were more than surprised about their response, as they offered us to receive all prints for free. This was an amazing help, so […]

Der Beitrag From William Morris to GDR photography – Retro Wall Art from Posterlounge erschien zuerst auf Vintage Blog von Vintagemädchen.

]]>
Retro Wall Art from Posterlounge – In this post I am going to show you the newest wall art in my home, all made by the company that supported our Vintage and Charity project.

Maybe you can also find some inspiration for your home – or a Christmas gift. I also got a voucher code for you!

Die deutsche Version des Beitrags findest du hier: Kunstprints von Posterlounge

-advert-

The supporters of our project Vintage and Charity

As you surely remember, Sophia Molek and I founded our animal welfare project Vintage and Charity last month!

We sold numerous prints of our most popular photographs on Etsy, all for a good cause. 100% of the proceeds were donated to an animal shelter near Leipzig, Gnadenhof Lossa. It is a sanctuary for old and young, abused and diseased pets.

The Leipzig based company Posterlounge played an important role in our donation project, which is something that we are very thankful for!

Back then, I sent them an e-mail to ask about their conditions regarding printing some of our photographs. We were more than surprised about their response, as they offered us to receive all prints for free. This was an amazing help, so we could actually save 100% of the money we earned as donations for the shelter.

In return, I am now happy to show you some of the products of this company. Posterlounge is an online art publisher and family business with inhouse production.

Wanddeko bei Posterlounge 2

The special aspect about Posterlounge is on one hand the broad range of classical works of art, which they offer as high quality art prints. On the other hand, they are also a platform for contemporaty artists and photographers.

For this post I was happy to choose my favourite motives and introduce them to you!

My personal favourites from the shop

William Morris – Golden Lily

I first got to know William Morris during my history of arts studies. I fell in love with his extensive, picture filling and natural floral prints. Morris was part of the Arts and Crafts movement during the Victorian Era in England.

In times of the Industrial Revolution, Morris and his colleagues put an emphasis on the return to craftmanship and the beauty of a handcrafted object.

Last year I could visit the London’s V&A and see some of his orginal works, which was a very impressive experience.

Nowadays, one can find his designs on any sorts of objects, whether it is cups, pillows, tapestry or simply as wall art.

Though I really appreciate his art for many years now, I actually never had the idea of buying a reproduction for my own flat!

Wanddeko bei Posterlounge 8

Nahla also seems to be quite happy with our new retro wall art! This is the perfect place to snuggle down and have a cozy nap. 

Wanddeko bei Posterlounge 9

When looking for a Morris piece in the webshop, his „Golden Lily“ caught my eye.

Very important for his art were the colour schemes. This combination of various warm red- and brown tones are emphasized by this brilliant and high quality acrylig glass print. Furthermore, the brushwork looks pin-sharp on the glass.

To my eyes, this design also matches our old furniture in a wonderful way, such as my beloved secretary.

Clarence Coles Philipps

Posterlounge also offers a wide range of works by the American illustrator Clarence Coles Phillips, who became known with his „fadeaway girls“ around 1900.

His use of negative space was especially appreciated by publishing houses, this is why his works were printed on the covers of magazines various times.

The illustration I chose was named „Know all men by the presents“ and had adorned the cover of Life Magazine in 1927.

I adore the dreamy and thoughtful mood of the picture. The light wooden frame creates a wonderful harmony with the tones of the objects that are shown in the top of the picture.

The acrylic print, which I chose for all of my motives, provides the pictures with a very exclusive look.

Wanddeko bei Posterlounge 10

Here you see the surface and the wooden frame in detail.
All the photos for this post were taken by Sophia Molek.  

Wanddeko bei Posterlounge 3

GDR – Photography from Leipzig

I am especially happy about the atmospheric photographs of my beloved Leipzig, which portrait the city in GDR times.

To pick three motives among all the nostalgic photos was quite a task! The photos were taken in the late 1960s. I also still know all the places that are shown in the pictures, though they may look completely different nowadays.

The rainy Milchbar, a café right at the market place where I love to have coffee sometimes, could still maintain its beautiful illuminated lettering. The cinema Capitol does not exist anymore, it was a very popular venue for the citizens of Leipzig. The Ring-Messehaus (a trade fair house) in the third picture does host a hotel these days.

Wanddeko bei Posterlounge 6

I recently saw the photo of the Milchbar in the common room at Posterlounge and immediately fell in love.  

My selection shows you, how diverse the motives in the shop are. With a portfolio of several thousands of motives, I am sure there is something for every taste.

Wanddeko bei Posterlounge 6

I especially love this series, as it connects me with the past of my favourite city.

It creates a cozy atmosphere and makes me cuddle under my blanket, while the night is drawing near over the Messehaus and the Milchbar sinks in the grey rain.

Various sizes and materials for your individual retro wall art

Of course, Posterlounge offers various sizes and materials besides their numerous motives. In my case, I chose acrylic glass, as it especially emphasizes the strong colours and lets the pictures look more vivid.

Whereas for our Vintage and Charity sale, Sophia and I chose the posters, which is the most typical selection with the lowest price. But even those prints have a very certain, slightly haptic surface, as you can see in the picture below.

Wanddeko bei Posterlounge

Furthermore, they offer for example Forex prints, which are hard foam panels with a semi-matte surface. They are very lightweight and sturdy, which is why this material is one of the most popular one for prints.

High quality frames made of wood are also available for many motives!

Your own wall art from Posterlounge:
A discount and giveaway for all readers!

On time before Christmas Posterlounge created a discount code for all my readers, to save 20% on your next order!

The code is named VINTAGE20 and is valid until 31st January 2019. It is redeemable all around Europe, such as on Posterlounge.com.  It cannot be combined with other discounts. Simply enter the code in the basket!

On 15th December at 10am I also start a giveaway on my Instagram page, where you can win a 100€ voucher for this online shop!

Wanddeko bei Posterlounge 3

So, my walls are happy about our new retro wall art, and Nahla, Simba and me of course as well! 

Maybe you also found some inspiration for your own walls, or even some lovely Christmas gifts? 

Der Beitrag From William Morris to GDR photography – Retro Wall Art from Posterlounge erschien zuerst auf Vintage Blog von Vintagemädchen.

]]>
http://vintagemaedchen.de/retro-wall-art/feed/ 0
Von William Morris bis Leipzig in der DDR – Kunstprints von Posterlounge http://vintagemaedchen.de/kunstprints-von-posterlounge/ http://vintagemaedchen.de/kunstprints-von-posterlounge/#respond Fri, 14 Dec 2018 09:16:12 +0000 http://vintagemaedchen.de/?p=12521 Kunstprints von Posterlounge – In diesem Beitrag stelle ich euch meine neuesten Wandbilder vor, hergestellt von genau dem Unternehmen, das uns bereits bei unserem Tierschutz-Projekt Vintage and Charity so wunderbar unterstützt hat. Vielleicht findest auch du ein paar Inspirationen für deine eigene Wohnung, einen Rabattcode habe ich für dich bereits parat! Find the English version of this post here: Retro Wall Art from Posterlounge.  -Anzeige- Die Unterstützer unseres Projektes Vintage & Charity Wie du sicher mitbekommen hast, haben Sophia Molek und ich im November die Tierschutz-Spendenaktion Vintage and Charity ins Leben gerufen. Dabei haben wir zahlreiche Prints unserer beliebtesten Fotografien auf Etsy angeboten, um diese für einen guten Zweck zu verkaufen. Der Erlös ging dabei zu 100% an den nahe Leipzig gelegenen Gnadenhof Lossa, einem Tierheim für alte und junge misshandelte, kranke oder ausgesetzte Tierchen. Posterlounge hat einen sehr großen Teil zum Erfolg unseres Spendenprojektes beigetragen, wofür wir unglaublich dankbar sind. Per E-Mail hatte ich damals bei Posterlounge angefragt, wie ihre Konditionen zum Druck unserer Fotografien wären. Von ihrer Antwort waren wir mehr als überrascht – sie stellen uns alle Drucke inklusive Versandkartons kostenfrei zur Verfügung. So konnten wir tatsächlich den kompletten Umfang der erzielten Erlöse für den Gnadenhof einbehalten. […]

Der Beitrag Von William Morris bis Leipzig in der DDR – Kunstprints von Posterlounge erschien zuerst auf Vintage Blog von Vintagemädchen.

]]>
Kunstprints von Posterlounge – In diesem Beitrag stelle ich euch meine neuesten Wandbilder vor, hergestellt von genau dem Unternehmen, das uns bereits bei unserem Tierschutz-Projekt Vintage and Charity so wunderbar unterstützt hat.

Vielleicht findest auch du ein paar Inspirationen für deine eigene Wohnung, einen Rabattcode habe ich für dich bereits parat!

Find the English version of this post here: Retro Wall Art from Posterlounge. 

-Anzeige-

Die Unterstützer unseres Projektes Vintage & Charity

Wie du sicher mitbekommen hast, haben Sophia Molek und ich im November die Tierschutz-Spendenaktion Vintage and Charity ins Leben gerufen.

Dabei haben wir zahlreiche Prints unserer beliebtesten Fotografien auf Etsy angeboten, um diese für einen guten Zweck zu verkaufen. Der Erlös ging dabei zu 100% an den nahe Leipzig gelegenen Gnadenhof Lossa, einem Tierheim für alte und junge misshandelte, kranke oder ausgesetzte Tierchen.

Posterlounge hat einen sehr großen Teil zum Erfolg unseres Spendenprojektes beigetragen, wofür wir unglaublich dankbar sind.

Per E-Mail hatte ich damals bei Posterlounge angefragt, wie ihre Konditionen zum Druck unserer Fotografien wären. Von ihrer Antwort waren wir mehr als überrascht – sie stellen uns alle Drucke inklusive Versandkartons kostenfrei zur Verfügung. So konnten wir tatsächlich den kompletten Umfang der erzielten Erlöse für den Gnadenhof einbehalten. Eine wirklich tolle Geste, danke dafür!

Im Gegenzug freue ich mich nun, euch die Produkte des Leipziger Familienunternehmens näher vorzustellen.

Posterlounge ist ein Leipziger Kunstverlag mit Online Shop und hauseigener Produktion.

Wanddeko bei Posterlounge 2

Das Besondere an diesem Unternehmen ist, dass es einerseits historische Bilder als Reproduktionen anbietet, andererseits auch als Plattform für Gegenwartskünstler und Fotografen fungiert, die über diesen Shop ihre Werke verkaufen- und sich damit auch einen Namen machen können.

Für diesen Beitrag durfte ich mir meine liebsten Motive aus dem Shop aussuchen, um diese euch vorzustellen!

Meine persönlichen Lieblingsmotive aus dem Shop

William Morris – Goldene Lilie

Mit William Morris kam ich während meines Kunstgeschichts-Studiums in Berührung. Ich verliebte mich in seine großflächigen, bildfüllenden und naturnahen floralen Drucke. Morris war Mitglied der Arts & Crafts Bewegung im viktorianischen England.

In der Zeit der industriellen Revolution setzte er sich gemeinsam mit seinen Künstler-Kollegen für die Rückbesinnung auf das Handwerk und die Betonung der Schönheit eines manuell gefertigten Objektes ein.

Letztes Jahr habe ich das Victoria & Albert Museum London besucht und auch einige originale William Morris – Werke sehen können.

Seine Designs sind noch heute auf sämtlichen Objekten zu finden, ob nun Teetassen, Kissen, Tapeten oder eben ganz klassisch – als Wandbilder.

Auch wenn ich seine Arbeiten schon seit Jahren schätze, kam ich seltsamerweise bisher nie auf die Idee, mir selbst eine Reproduktion seiner Kunst in die Wohnung zu hängen!

Wanddeko bei Posterlounge 8

Nahla scheint mit unseren neuen Wandbildern auch ganz zufrieden zu sein! Der perfekte Platz, um sich gemütlich einzurollen und zu schlummern. 

Wanddeko bei Posterlounge 9

Bei der Suche nach einem schönen Bild auf der Shopseite von Posterlounge bin ich deshalb auch ganz zufällig über Morris gestolpert und freue mich sehr, mich für seine „Goldene Lilie“ entschieden zu haben.

Besonders bedeutend für Morris‘ Bilder ist die Farbwahl. Diese Kombination aus verschiedensten gemütlich-warmen Rot- und Brauntönen kommt als Acrylglasbild wirklich schön, richtig brillant und zur Geltung. Ebenso wirkt die Pinselführung der Lilienblätter auf dem Glas gestochen scharf.

Dieses Design passt meiner Meinung nach auch ganz wunderbar zu unseren alten, dunklen Möbeln wie meinem geliebten Sekretär.

Clarence Coles Philipps

Posterlounge hat auch zahlreiche Bilder des amerikanischen Künstlers Clarence Coles Phillips im Angebot, der durch seine „fadeaway girls“ um 1900 Berühmtheit erlangte.

Diese ganz spezielle Negativ-Technik, mit der Phillips arbeitete, wurde besonders von Zeitschriften-Verlagen geschätzt, sodass seine Arbeiten sehr häufig auf Magazin-Covers zu sehen waren.

Das von mir ausgesuchte Bild „Know all men by these presents“ war im Januar 1927 das Cover des Life Magazines. Das sehr helle Blau im Kleid der Dame geht nahtlos in den Hintergrund über, während die Falten des Rocks noch ganz zart erkennbar sind.

Ich liebe die verträumte, nachdenkliche Stimmung des Bildes. Der helle Echtholz-Bilderrahmen wirkt sehr harmonisch im Zusammenspiel mit den Farbtönen der oben im Werk dargestellten Objekte.

Auch den Acryldruck, den ich bei all meinen Motiven gewählt habe, kann ich sehr empfehlen. Diese Technik verleiht den Motiven eine sehr hochwertige und exklusive Optik.

Wanddeko bei Posterlounge 10

Hier siehst du die wunderbare Oberfläche und den hellen Holzrahmen im Detail.
Alle Bilder zu diesem Beitrag machte Sophia Molek

Wanddeko bei Posterlounge 3

DDR – Fotografien aus Leipzig

Ganz besonderes freue ich mich auch über die atmosphärischen Aufnahmen meines geliebten Leipzigs, die unsere Stadt zu DDR-Zeiten portraitieren.

Mich für drei der vielen Motive zu entscheiden, fiel mir hier besonders schwer. Viele Bilder wurden in den späten 60er Jahren geschossen. All die Orte, die dort dargestellt sind, kenne auch ich – nur sehen sie natürlich mittlerweile sehr verändert aus.

Die verregnete Milchbar, in der ich heute noch gerne Kaffee trinke, hat jedoch ihre ursprüngliche Leuchtreklame erhalten können. Das mittlerweile aus der Peterrstraße verschwundene Kino „Capitol“ war ein sehr beliebter Treffpunkt der Leipziger, das sogar mein Freund als Kind noch besuchen konnte. Das im dritten Foto dargestellte Ring-Messehaus am heutigen Goerdellerring beherbergt nun ein Hotel.

Wanddeko bei Posterlounge 6

Das Bild der „Milchbar“ habe ich bei Posterlounge im Aufenthaltsraum hängen sehen und mich sogleich verliebt. 

Meine Bildauswahl zeigt doch sehr schön, wie vielfältig die Motive im Online Shop sind. Bei dem Portfolio mit mehreren tausend Motiven sollte garantiert für jeden Geschmack etwas dabei sein!

Wanddeko bei Posterlounge 6

Diese Serie liebe ich ganz besonders, da sie mich mit der Vergangenheit meiner Lieblingsstadt verbindet.

Sie verbreitet eine sehr gemütliche Stimmung und lässt mich gleich unter die Decke kuscheln, während über dem Ring-Messehaus die Nacht hereinbricht und die Milchbar in grauem Regenschauer versinkt.

Verschiedene Oberflächen und Materialien für deine individuelle Wandgestaltung

Bei der Auswahl eines Kunstprints von Posterlounge stehen natürlich mehrere Größen und Materialien zur Verfügung. Ich habe mich in meinem Fall für Acrylglas entschieden, weil es die Farbbrillanz besonders hervorhebt und die Bilder etwas plastischer wirken lässt.

Für unseren Vintage and Charity – Verkauf haben Sophia und ich hingegen Poster gewählt, was natürlich die klassische Auswahlmöglichkeit bei allen Motiven darstellt, da es auch die günstigste Druck-Variante ist. Selbst diese Prints haben eine ganz besondere, leicht haptische Oberflächenstruktur, wie du hier im unteren Bild sehen kannst.

Wanddeko bei Posterlounge

Weiterhin gibt es beispielsweise Hartschaumbilder, die zu den beliebtesten Arten der Wandgestaltung zählen. Sie sind federleicht, haben einen dezenten Glanz und sind trotz ihrer hohen Farbintensität und -Qualität sehr erschwinglich.

Hochwertige Holzrahmungen kannst du – je nach Motiv – ebenfalls dazu wählen. Zur Verfügung stehen Schwarz, Weiß und Naturholz.

Deine eigenen Kunstprints von Posterlounge:
Rabatt und Verlosung für alle LeserInnen!

Pünktlich zur Vorweihnachtszeit hat Posterlounge einen Rabattcode für alle LeserInnen eingerichtet, mit dem du 20% bei deiner Bestellung sparen kannst!

Der Rabattcode lautet VINTAGE20 und ist bis zum 31.01.2019 einlösbar auf allen Posterlounge Portalen, zum Beispiel bei Posterlounge.de. Zum Einlösen brauchst du den Code nur im Warenkorb eingeben und die Bestellung abschließen. Er kann nicht mit anderen Aktionen kombiniert werden.

Außerdem verlose vom 15.12. (10:00 Uhr) bis zum 16.12. auf meiner Instagram Seite einen 100€ Gutschein für Posterlounge!

Wanddeko bei Posterlounge 3

So, meine Wände erfreuen sich nun neuer Bilder, und Nahla, Simba und ich uns natürlich umso mehr.

Vielleicht hast du ja auch die eine oder andere Inspiration für Kunstprints von Posterlounge finden können, um ein wenig frischen Wind in deine Wohnung einziehen zu lassen? Oder noch Last-Minute eine schöne Geschenkidee entdeckt?

Der Beitrag Von William Morris bis Leipzig in der DDR – Kunstprints von Posterlounge erschien zuerst auf Vintage Blog von Vintagemädchen.

]]>
http://vintagemaedchen.de/kunstprints-von-posterlounge/feed/ 0