Keramikmalerei

2. September 2014

Keramikmalerei hat sich für mich zu einem richtigen Hobby entwickelt. Vor einiger Zeit bin ich mit meinem Freund durch die Leipziger Innenstadt geschlendert. Wir laufen öfters mal ziellos durch uns bisher unbekannte Gassen und Straßen. Das ist eine schöne Art, um die Stadt immer wieder neu für sich zu entdecken. Dabei ist mir ein besonderer Laden aufgefallen. Er nennt sich ‚Made by you‘. Das klang für mich als leidenschaftliche Bastlerin schon sehr vielversprechend. Vielleicht kennen es schon einige von euch, mir war dieses Unternehmen jedoch neu. In großen Lettern stand über den Fenstern: „Keramik selbst bemalen.“ Juhu, Volltreffer!

Ich war sofort Feuer und Flamme. Schnell eine Freundin angerufen und kurz darauf trafen wir uns in dem Geschäft. Wenn man es das erste Mal betritt, ist man überwältigt von einem Angebot aus Töpfen, Tassen, Vasen, Tellern und allem, was sich an Keramik eben verschönern lässt. Es gab so viele schöne Dinge, dass die Wahl sehr schwer fiel. Frau möchte ja am liebsten immer gleich alles auf einmal ausprobieren. Nach einer schwierigen Entscheidung für die Vase ‚Rosi‘ und einen Mega-Kaffeepott konnten wir sogleich mit unserer Keramikmalerei loslegen.

Keramikmalerei

Keramikmalerei Anleitung

Es gibt eine große Auswahl an Farben und Techniken, die sich in unendlich verschiedenen Möglichkeiten zusammenstellen und ausprobieren lassen. Stempel, Pinsel, sogar Schürzen – alles steht zur Verfügung. Man bezahlt einen Festpreis und darf alles an Utensilien benutzen, worauf man Lust hat.

Blüten, Kreise, bunte Punkte, Karos, Linien, … mir gingen hunderte Ideen durch den Kopf, aber keine gut genug, dass sie für eine Vase für meine lieben Großeltern in Frage kommen konnten. Ich wollte sie zuerst kunterbunt machen. Aber das ist doch Quatsch, dachte ich mir dann. Es würde total von den zarten Blümchen ablenken, die einmal darin stehen sollten! Ich besann mich auf den Wohnort der beiden nahe der See. Mit Elfenbeintönen und einem hellen blau verzierte ich das gute Stück nunmehr mit kleinen Fischen und vielen Blubberblasen. Ich wusste, meine Rosi würde wundervoll auf die bestickte Retro Tischdecke passen, die Omi und Opi in ihrem Garten immer auf dem weißen Kaffeetisch liegen haben.

Noch einen Kakao dazu bestellt – Und schon hat man einen wunderbar gemütlichen Nachmittagsklatsch mit seiner Freundin. Das Ganze mit einer kreativen Note. Nicht nur meine Großeltern hatten etwas von meinem Geschenk. Das Malen gab mir ein wunderbar meditatives Gefühl. Ich war danach so entspannt und gelassen, dass ich mir hinterher vorkam, als hätte ich einen Kurzurlaub unternommen.

Wo gibt es Keramikmalerei?

Mir geht es nicht darum, Werbung zu machen. Ich möchte euch einfach die Möglichkeiten aufzeigen, die man hat, um seine Kreativität auszuleben. Made by you ist eine Kette, die sich unter anderem auch in Dresden, Frankfurt, Bochum und Chemnitz findet lässt. Bei meiner Suche nach anderen Läden dieser Art habe ich auch einige gefunden, die unabhängig davon ganz liebevoll solche Keramikwerkstätten aufgebaut haben. In Hamburg hat mir besonders diese hier gefallen: http://www.porzellanfraeulein.de/.

Mir behagt der Gedanke, etwas wirklich Schönes und Nützliches liebevoll von eigener Hand herzustellen. Es hat so viel mehr Wert, als ein lieblos industriell und in Massenproduktion hergestelltes Stück Porzellan „für eine Mark fünfzig“ aus dem Supermarkt mitzunehmen.

Letzte Woche wollte ich auch mal etwas für mich kreieren und habe mir Küchenutensilien ausgesucht. In den Farben unserer Einrichtung, crème und blau, habe ich ein Salztöpfchen, zwei Kräuterschilder und einen Seifenspender bemalt. Warum so viel auf einmal? Ich kann euch sagen – es macht einfach süchtig. Und ich freue mich jedes Mal, wenn ich in unserer Retro Küche meine selbstgemachten Schätze zur Deko benutze.

Bald muss ich mir auch schon ein neues Motiv einfallen lassen! Omi und Opi haben gerade noch eine zweite Vase bestellt.

Keramikmalerei

 

Keramikmalerei

 

Weitere DIY Ideen findest du hier:

Frau Herzblut – Feine Köstlichkeiten und liebevolle Stylingideen
Magisches Kaleidoskop zum Selbermachen
Wunderbare Erinnerung: Salzteig Handabdruck oder Pfotenabdruck inklusive Salzteig Rezept

Deine Victoria – Vintage Blog Vintagemädchen

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten liebeskindwelten 21. September 2014 at 0:45

    Wow! Das hört sich richtig toll an und das Endergebnis ist traumhaft! Schade dass es so einen Laden nicht bei uns in der Nähe gibt…obwohl ich nicht so das „Bastel-Händchen“ habe, würde ich gerne mal was in der Art ausprobieren. Wie du schon geschrieben hast, es ist einfach individuell und einzigartig 🙂

    LG, http://liebeskindwelten.blogspot.de/

  • Antworten Vintagemädchen 24. September 2014 at 15:36

    Hey. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Deine fertigen Stücke würde ich gerne sehen! Liebe Grüße

  • Kommentieren