My Fair Lady – träumerisches Musical und Retro Film mit Audrey Hepburn

9. März 2015

Mit Eliza auf den Weg ins London des frühen 20. Jahrhunderts

MyFairLady Retro Film

Eliza Doolittle als armes, aber glückliches Blumenmädchen. Aufführung der Musikalischen Komödie Leipzig. © Andreas Birkigt.

„Ich hätt‘ getanzt heut Nacht
Die ganze Nacht, heut‘ Nacht
so gern und noch viel mehr.
Ich hätt mir viel erlaubt,
wovon ich sonst geglaubt,
dass das zu sündhaft wär.“

Sobald ich die ersten Zeilen dieses wundervollen Liedes höre, bin ich sofort gefangen. Im Zauber dieses 50er Jahre Retro Films und im Zauber dieser atemberaubenden Audrey Hepburn.

My Fair Lady ist für mich das wunderbarste Musical, und dieser besonderen Besetzung auch der schönste Retro Film überhaupt. Ich habe ihn so oft schon als Kind mit meiner Mama angeschaut. Die tollen Kostüme bewundert, die beeindruckenden Kulissen, und diese großartigen Schauspieler.

Meine Mama hat wiederum mit ihrer Schwester als kleines Mädchen die Musical-Schallplatte mit all den zauberhaften Liedern des Stückes hoch- und runter gehört. So schließt sich also der Kreis. Und es beweist, dass diese Erzählung seit Jahrzehnten Generationen in ihren Bann zieht.

Die Songs sind so wunderbar leicht, beschwingt und einfühlsam, dass man sich einfach nur glücklich fühlen muss, wenn man sie hört. „Ich hätt getanzt heut Nacht“ ist nur einer von vielen Klassikern aus dem Stück, der einem immer wieder das Herz erwärmt.

Das Musical „My Fair Lady“ wurde 1956 mit den Liedern von Frederick Loewe im New Yorker Hellinger Theatre uraufgeführt. Als literarische Vorlage dieser Geschichte diente George Bernard Shaw’s Buch „Pygmalion“. Es handelt von einem Bildhauer, der die Statue einer perfekten Frau schuf und sich in diese verliebte.

MyFairLady Retro Film und Musical

Aufführung der Musikalischen Komödie Leipzig. © Andreas Birkigt.

Eine mitreißende Geschichte

Die Geschichte des Musicals dreht sich um die Frage, ob es möglich sei, einem einfachen und bescheidenen Londoner Blumenmädchen innerhalb weniger Monate die Manieren und die Sprache einer echten Lady beizubringen.

Der Phonetikprofessor Henry Higgins willigt in eine Wette ein und degradiert Eliza Doolittle zu seinem wissenschaftlichen Versuchsobjekt. Er quält sie mit Sprachübungen und zwängt sie in die teuersten und üppigsten Kleider. Sie wird geradezu dressiert. Dabei sind für den Zuschauer immer wieder großartige, teils melancholische, teils temperamentvolle, und auch romantische Lieder zu bewundern.

Als Eliza es nach einer langen und anstrengenden Nacht der Übung es eines Tages schafft, „Es grünt so grün wenn Spaniens Blüten blühen“ fehlerfrei auszusprechen, sind alle trunken vor Euphorie. Man möchte am liebsten mit den Protagonisten gemeinsam den Erfolg feiern und zu der fröhlichen Musik tanzen. „Mein Gott jetzt hat sie’s, mein Gott jetzt hat sie’s!“

MyFairLady Retro Film und Musical

Auf dem Ball wird Eliza von der Queen beäugt. Aufführung der Musikalischen Komödie Leipzig, © Andreas Birkigt.

Die Tochter eines Müllkutschers zu einer Prinzessin machen – ist das denn möglich?

Das findet der Zuschauer im Laufe des Stückes garantiert heraus. My Fair Lady ist wundervolle Geschichte über den Versuch des Schaffens einer perfekten Frau, eines Kunstwerkes. Was Higgins jedoch nicht bedenkt: Eliza Doolittle ist ein zartes, empfindsames und verletzliches Mädchen, welches eigentlich nur verzweifelt versucht, seine eigenen Träume zu verfolgen. Es möchte doch nur eine angesehene Frau sein. Ganz bescheiden, mit einem süßen Blumenladen um die Ecke.

Man wünscht ihr zu sehr einen einfühlsamen Menschen an ihrer Seite. Jemanden, der dem ruppigen, herablassenden Professor Higgins die Stirn bietet, während dieser sie rund um die Uhr zu einer perfekt inszenierten Dame umformen will. Jemanden, der Eliza an die Hand nimmt, und ihr beweist, was für eine Persönlichkeit in ihr steckt.

Und bald tritt ein junger Mann in ihr Leben, der ihr zeigt, dass sie als Person, ob perfekt oder unperfekt, viel wert ist. Auch wenn ihr während des Pferderennens in Ascott, bei dem sie zwischen den eleganten Ladys der Gesellschaft Platz nimmt, mal der eine oder andere „unpassende“ Spruch herausrutscht:

„Los Dover! Lauf! Schneller! Nu lauf aba los Dover, sonst streu ick dir Pfeffer in en Arsch!“

My Fair Lady Retro Film

Mein persönlicher Höhepunkt des Stückes: Das Pferderennen in Ascott! Reich an prunkvollen Kostümen und umwerfender Szenerie. Aufführung der Musikalischen Komödie Leipzig. © Andreas Birkigt.

Es ist eine Erzählung über das Leben und die Liebe, die den Zuschauer von Anfang bis Ende mit dem Blumenmädchen mitfühlen und bangen lässt.

Ab 1961 lief das erfolgreiche Retro Musical auch im Berliner Theater, verkörpert von deutschen Stars wie Karin Hübner und Rex Gildo.

Verfilmung mit Audrey Hepburn

Die Verfilmung mit Audrey Hepburn als Eliza Dolittle wurde im Jahre 1964 veröffentlicht. Die liebevoll gestaltete Szenerie und die großartigen, detailgetrauen historischen Kostüme nehmen den Zuschauer sofort mit in das London des frühen 20. Jahrhunderts.

Mit einem Budget von 17 Millionen Dollar wurde der Film realisiert. Eingespielt hat er ganze 72 Millionen. Ein Beweis für den Erfolg und die großartige Inszenierung des Stückes. Übrigens sollte eigentlich Julie Andrews die Hauptrolle übernehmen, welche später den Oscar für ihre Rolle als „Mary Poppins“ erhielt. Doch Audrey Hepburn setzte sich letztendlich gegen sie durch. Heute wäre der Retro Film mit einer anderen Schauspielerin für Eliza Doolittle kaum vorstellbar, nicht wahr?

My Fair Lady Retro Film

Audrey Hepburn am Set von My Fair Lady. Via Wikimedia Commons.

1965 wurde der große Erfolg belohnt – es gab eine Vielzahl an Oscars für Film, Regie, den Hauptdarsteller Rex Harrison, Kamera, Ausstattung Kostüme, musikalische Bearbeitung und Ton!

Es ist wundervoll, dass das erfolgreichste Musical aller Zeiten von den größten Schauspielern aller Zeiten auf Film gebannt wurde. Ein besonderes Stück Film- und Musicalgeschichte. Und dieser Retro Film ist es auch, der den Zauber um My Fair Lady für die Ewigkeit aufrecht erhält.

Auf ins Theater!

Ich bin so glücklich, dass das Stück derzeit in Leipziger Musikalischen Komödie aufgeführt wird. Ich habe es bereits schon zwei Mal gesehen, und kann davon nicht genug bekommen. Ein zauberhafter Ausflugstipp, fernab von Kino und Co.

Dort möchte ich unbedingt noch einmal mit meiner meiner Familie hingehen. Meine Mama und meine Tante werden dann in Erinnerung an ihre Kindheit bestimmt jedes einzelne Lied mitsingen.

Und ich weiß jetzt schon, dass wir ganz verträumt und verliebt aus dem Theater schweben werden. Trunken vor Glück, Liebe und wundervoller Musik.

„War mir so wunderbar,
dass ich im Traum sogar
nur immer tanz, tanz, tanz
heut Nacht.“

My Fair Lady Retro Film

Die alten „My Fair Lady“ Schallplatten werden von uns heute noch gern gehört. Absolut empfehlenswert für jeden Vintage Liebhaber.

 

Möchtest du auch gerne diesen traumhaften, alten Retro Film sehen? Die My Fair Lady DVD mit Audrey Hepburn findest du hier.

Das könnte dir auch gefallen

11 Kommentare

  • Antworten Kathrin 2. Oktober 2014 at 15:31

    oh ich liiiiebe dieses wundervolle Musical
    genau diese Schallplatte habe ich bestimmt hundertmal mir angehört

  • Antworten Vintagemädchen 4. Oktober 2014 at 10:14

    Das freut mich :))

  • Antworten A. 5. Oktober 2014 at 17:30

    Ich liebe diesen Film!

    So unglaublich schön!

    Liebst,

    A. von http://littlefashionfox.blogspot.de/

  • Antworten Pekanali 5. Oktober 2014 at 17:52

    Ich habe den Film noch nicht gesehen, sollte das aber nach diesem Post unbedingt mal tun. Danke für den Tipp!
    Liebst, Pekanali
    PS: Ich liebe dein Layout <3

    http://www.pekanali.blogspot.de

  • Antworten Vintagemädchen 5. Oktober 2014 at 19:09

    Dankeschön!

    Dann wird es ja höchste Zeit, den Film zu schauen! Liebe Grüße

  • Antworten Ines 9. März 2015 at 16:36

    Total schöner Post 🙂 hast wirklich meine Neugierde geweckt!

  • Antworten Jasmin Trulsen 12. März 2015 at 20:14

    WOW… für die Kostüme der reichen Ladys lohnt es sich bestimmt, das Musical mal anzusehen. du hast einen sehr schönen Blog. Dein Retro-Look liebe ich sehr. Ich kann mich gar nicht genug an diesem sattsehen.

    Liebe Grüße

    http://www.instylequeen.de/

    • Antworten Vintagemädchen 12. März 2015 at 20:47

      Da hast du recht, die Kostüme sind wirklich unglaublich!
      Vielen Dank für das Kompliment zu meinem Blog, das freut mich sehr. 🙂

      Liebste Grüße,
      Victoria

  • Antworten Calista 12. März 2015 at 20:41

    ich bin ein großer Musical-Fan und besuche sowohl Theater als auch Musical regelmäßig, allein der Kleider und Kostüme wegen 🙂

    • Antworten Vintagemädchen 12. März 2015 at 20:47

      Liebe Calista,

      dem kann ich nur zustimmen! 🙂

      Liebste Grüße,
      Victoria

    Kommentieren