Polaroid Deko

25. August 2014

Polaroid Deko

Fotos wie Polaroid aussehen lassen

Beim Blättern in einer Frauenzeitschrift habe ich eine süße DIY-Idee für eine Küchenuhr entdeckt. Daraus ist dann bei mir sogleich eine mehrteilige Polaroid Deko geworden.

Das Herzstück der Idee sind Polaroid Fotos. Da ich selber leider keine Polaroid Kamera besitze (viele von euch vermutlich auch), habe ich einen tolle Alternative gefunden. Im Internet scheint es gleich mehrere Angebote von Polaroid Bildern zu geben. Zum einen gibt es mehrere Entwickler, die gleich das Retro Design in der Bestellung anbieten. Diese Variante habe ich zuerst ausprobiert. Nur scheine ich da den Dreh noch nicht so ganz raus zu haben, und es kamen ganz normale Bilder bei mir an.

Einen anderen Anbieter fand ich jedoch richtig super. Und zwar gibt es ein Programm, welches sich Poladroid (poladroid.net) nennt. Es lässt sich ganz einfach und kostenlos auf dem PC installieren. Ich habe das Angebot heruntergeladen und war richtiggehend überrascht. Es öffnete sich eine Mini-Polaroid-Kamera auf meinem Desktop. Jetzt komm ich also doch noch zu meinem Objekt der Begierde! Sehr niedliche Idee, finde ich. Und sie funktioniert ganz simpel.

Ein ausgesuchtes Bild einfach auf die Kamera ziehen, und schon fängt diese an zu arbeiten. Als würde ein realer Apparat vor einem liegen, druckt diese auf dem Desktop Stück für Stück ein Foto aus. Dieses ist anfangs sehr blass, eben wie bei einem Original, und nimmt in wenigen Minuten an Farbe zu. Man kann die winzigen Bildchen sogar schütteln, wenn man mag (vielleicht geht es dann schneller? :)). Ich muss zugeben, die Polaroid Fotos werden recht dunkel. Der Entwicklungsprozess lässt sich jedoch jederzeit unterbrechen und das Foto auch vorher abspeichern, sodass man die Intensität des Bildes beeinflussen kann. Super Idee, und ich habe gleich ganz viele Bilder vorbereitet! Denn…

Polaroid Deko Ideen

…ich wollte für unsere neue Wohnung eine ganz individuelle Küchenuhr basteln. Dafür habe ich zuerst eine Wanduhr gekauft. Ich war sehr erleichtert, dass sie nicht tickt, denn das kann man ja vorher nicht testen. Das kann mitunter ganz schön nervig werden. Außerdem lässt sich wider Erwarten die Zeit recht gut ablesen.

Polaroid Deko Uhr

Um die Polaroid Fotos drumherum zu drapieren, habe ich mir Aktivitäten als Oberthemen überlegt und diese wie einen Zeitplan mit Klebezetteln markiert. Dann mit bunten Klebestreifen die Polaroids befestigt – und fertig ist die individuelle Retro Küchenuhr.

Hat man noch Polaroid Bilder übrig, lässt sich noch viel mehr damit veranstalten. Beispielsweise habe ich alte Bilderrahmen zusammengesucht, manche mit Sprühfarben neu gefärbt und an der Wand befestigt. Mit kleinen hölzernen Wäscheklammern konnte ich dann in der Mitte meine liebsten Fotos anbringen. Diese ließen sich auch ganz leicht mit Posterstrips befestigen.

Polaroid Deko Bild

 

Weitere Ideen und Tipps zum Selbermachen findest du hier: 

Wunderbare Erinnerung: Salzteig Handabdruck oder Pfotenabdruck
Zauberhafte Retro Bilderrahmen – Bastelanleitung
Selbstgemachte Keramik – Keramikmalerei 

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten Maddi 5. September 2014 at 0:04

    Ich liebe den bLOG …coole Idee und die Polaroidseite muss ich unbedingt versuchen …hatte ich schon mal gesehen und eh danach gesucht 🙂 Bis bald Mäusgen

  • Antworten Vintagemädchen 11. September 2014 at 13:11

    Das freut mich sehr! Dann möchte ich auch Bilder sehen 🙂 Viel Spaß dabei.

  • Kommentieren