Stadtelster – Graziles Schmuckdesign aus Weimar

21. November 2015

Zartes Schmuckdesign für kleine Elstern

Jessica Gerber ist eine junge Künstlerin mit Liebe zu Farben, Formen, Details, und hochwertigen Materialien.

Sie fertigt in liebevoller Handarbeit sehr zarten und femininen Schmuck. Und wenn gerade nicht an Gold und Silber gearbeitet wird, werden ihre süßen Illustrationen verfeinert.

Die Goldschmiedin und Illustratorin hat ein eigenes Atelier in der wunderschönen Thüringer Stadt, in welchem sie sich ihrer gestalterischen Arbeit unter dem Namen Stadtelster widmet.

Stadtelster Messe Leipzig

Diese Ketten habe ich an Jessicas Stand auf den Designers‘ Open 2015 entdeckt. Wie viele ihrer Arbeiten sind sie sehr feingliedrig.

Schmuckdesign Stadtelster

Diese weihnachtliche Illustration finde ich zuckersüß!

Wie wird man eigentlich Künstlerin?

Es gibt so viele Gründe, warum Menschen sich gegen einen „normalen“ Bürojob entscheiden und einen Weg in die künstlerische Richtung einschlagen. Ein mutiger Schritt, aber auch eine Art Selbstverwirklichung.

„Ich habe schon früh gewusst, ich will am Ende des Tages ein Produkt sehen.“ Die Designerin schätzt es, Dinge mit ihren Händen zu erschaffen. Das macht sie nun schon 2 1/2 Jahre in ihrem eigenen Laden, und der Schritt in die Selbständigkeit scheint sich absolut auszuzahlen.

Schmuckdesign Stadtelster

So ist das Schmuckdesign doch ein wunderbares Metier, mit den Händen neue Objekte zu kreieren, die anderen auch noch ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Weimar ist an sich schon so eine zauberhafte Stadt. Es gibt die großen Poeten Schiller und Goethe, die die Menschen magisch anziehen und deren Aura noch heute die Stadt beherrscht.

Das weltberühmte Weimarer Bauhaus und die dazugehörige Universität, die eine große Tradition in der Ausbildung von bedeutenden Künstlern vorweist, sind außerdem die besten Gründe, zahlreich nach Thüringen zu pilgern.

Mit der zentralen Lage ihres Ateliers in dieser von Touristen so beliebten Stadt scheint Jessica einen tollen Ort gefunden zu haben, ihrer Kreativität und ihrem Schmuckdesign freien Lauf zu lassen.

Schmuckdesign Stadtelster

Ein Blick in Jessicas Atelierladen.

Der Weg zum eigenen Stil

Jessicas Stil hat sich im Laufe der Zeit entwickelt. Die Ideen scheinen geradezu zu brodeln, „mein Kopf ist nie still“. Sie gibt aber zu, dass es auch eine Bürde sein kann, da man als kreativer Mensch oft rastlos ist.

Wenn sie an einem Stück arbeitet, hat sie manchmal schon eine direkte Vorstellung von dem Ergebnis. Bei anderen Objekten fängt sie einfach an und schaut, wie es sich im Laufe der Zeit entwickelt.

Jessica meint, das Leben sei einfach zu kurz, um sich in einer bestimmten Stilrichtung einzuschränken. Sie liebt es, mit Formen und Farben zu experimentieren.

Schmuckdesign Stadtelster

Auch Eheringe kann man sich bei Stadtelster von Hand fertigen lassen.

Wenn ich mir ihren Schmuck etwas länger betrachte, finde ich doch einige Gemeinsamkeiten: Die Zartheit, das Filigrane, das Feminine. Ganz klassische Formen wie Kreuze oder Kugeln mischen sich mit außergewöhnlichen, asymmetrischen Figuren.

Da sind natürlich auch viele ihrer Arbeiten Lieblingsstücke geworden. Und so fällt es auch manchmal schwer, diese letztendlich an die Kundinnen abzugeben. „Man weiß einfach, wieviel Arbeit darin gesteckt hat!“

Durch ihre Freude am Ausprobieren spricht sie mit ihren Arbeiten auch ein großes Publikum an. Opulente Ringe sind beispielsweise bei den älteren Damen besonders beliebt, die zarten Stücke und hellen Pastelltöne sind bei den jungen Ladies sehr populär.

Und damit nicht nur die Frauen auf ihre Kosten kommen, gibt es bei ihr auch handgemachte Manschettenknöpfe für den Gentleman zu erwerben.

Ihre zauberhaften Illustrationen, ebenfalls sehr hell, farbenfroh, detailverliebt und im Aquarellstil gemalt, treffen dafür sicherlich den Geschmack beider Geschlechter.

Schmuckdesign Seepferdchen Stadtelster

Upcycling mit Schmuckstücken

Jessica fertigt kleinere Kollektionen aber auch Unikate, falls ihr mal ein besonderes Schmuck-Element über den Weg purzelt. Als Basis nutzt sie meist Edelmetalle. Hohe Qualität ist ihr dabei besonders wichtig.

Die Designerin legt bei ihrem Schmuckdesign großen Wert darauf, mit deutschen Firmen und kleinen Labels aus der Umgebung zusammen zu arbeiten. Außerdem liebt sie das Upcycling und bezeichnet sich deswegen als „Reste-Esser“.

So werden die Schmuckstücke nur in kleinen Serien produziert, manche gibt es auch nur ein einziges Mal. Besonders gefiel mir beispielsweise die French Shape Collection, welche durch goldene Highlights in Kombination mit zarten Pastelltönen auftrumpft.

Schmuckdesign Stadtelster

Die French-Shape Ketten bestehen aus einer Metall / Leder Kombination. Sie erinnern mich leicht an einen 60s Look.

Ich bin absolut angetan von Jessicas Schmuck. Wenn so viel Liebe, Arbeit und Herzblut in ihren Stücken steckt, hat die glückliche Kundin besonders lange etwas davon!

Gewinne ein handgemachtes Schmuckstück von Stadtelster

Jessica hat ein wundervolles Präsent für eine Verlosung zur Verfügung gestellt.

Die Silberkette „Golden Dot“ ist mit einer kleinen Goldkugel geschmückt. Ein wunderschönes und hochwertiges Highlight sowohl für den Alltag, als auch für einen ganz besonderen Anlass.

Schmuckdesign Stadtelster

 

Wenn du teilnehmen möchtest, musst du nur den Facebook Beitrag und unsere Seiten liken, und außerdem in einem Kommentar erzählen, zu welchem Anlass du das Silberkettchen am liebsten tragen würdest.

Ob zum Kaffeeklatsch mit deinen liebsten Freunden, oder soll es ein Überraschungspräsent für deine Freundin sein, ich bin gespannt!

Die Gewinnerin wird am 1. Advent bekannt gegeben.

Ich wünsche dir viel Erfolg!

Wenn du mal in das Nest der Stadtelster hineinschauen möchtest, findest du sie in der Washingtonstraße 30 in Weimar. Zu ihrer Website und dem Shop mit weiteren tollen Stücken geht es hier entlang.

Weitere Beiträge zum Thema Retro Schmuck gibt es hier:

Bezaubernder Retro Schmuck von Fräulein Wildkirsch
Interview mit Madame Louflée
Plauener Spitze – Zarte Eleganz und jahrhundertealte Tradition
Mein Hutgesicht – Wie du deinen perfekten Damenhut findest

Das könnte dir auch gefallen

5 Kommentare

  • Antworten Schwarz Eva 21. November 2015 at 19:40

    Diese Halsketten sind so hüpsch daß,man sie eigentlich täglich tragen muss.Nur ab und an tragen ist da zu schade.

  • Antworten Mônica Doetzer 21. November 2015 at 22:37

    In meine nächste Reise nach Weimar um meine Tochter zu besuchen!!!

  • Antworten Wolf 22. November 2015 at 0:12

    Zu jeder Gelegenheit!!!… Immer und nie wieder ablegen!… Einfach schick!!!!

  • Kommentieren