Auf der Suche nach der perfekten Vintage Brille – Tipps für deinen Brillenkauf

11. Oktober 2017

Tipps für das Finden und Pflegen deiner Vintage Brille.

So alltäglich für ins die Brille doch ist, so glücklich können wir uns schätzen, ein „Gerät“ zu haben, dass uns das Sehen erleichtert.

The English version of this post you find here: Tips for finding the right vintage glasses.

-Anzeige-

Ich selbst trage mit knapp minus sechs Dioptrien täglich Kontaktlinsen und bin jedes Mal unglaublich dankbar, wenn ich zwischen Brille und Linsen wechsle und dabei merke, dass ich ohne Sehhilfe im Alltag absolut verloren wäre – denn ich kann, wie viele andere, ohne Brille oder Linsen kaum die eigene Hand vor Augen sehen.

So schön und angenehm es ist, mit Kontaktlinsen zu leben, so sehr merke ich doch, dass mir – nach bereits etwa 12 Jahren Nutzung – gerade an kälteren Tagen, in Frühjahr und Herbst, wenn die Pollen verstärkt unterwegs sind, die Augen brennen, sie trocken und müde werden.

Aus diesem Grund habe ich mir schon lange zum Ziel gesetzt, eines Tages die perfekte Vintage Brille zu finden, um sie in meinen Alltag, meinen Stil zu integrieren, der meist von den 40er Jahren inspiriert ist – eben ein wunderschönes, authentisches Modell im Gesicht zu tragen und gleichzeitig meine Augen ein wenig zu schonen.

Vintage Brille _ Vintage Glasses (1)

Für uns Brillenträger ist ein solches Stück eben mehr als ein schmückendes Accessoire, es ist eine ungemeine Erleichterung, Tag für Tag. Doch wieso soll es nicht trotzdem auch außergewöhnlich oder besonders sein?

„Die Fünfziger bis Achtziger Jahre gelten als wahre Schatzkiste für Vintage Fans. Von Schmetterling bis Aviator, von Quadra bis Trapez und Katzenauge – die gesamte Formenvielfalt kann nur eine Auswahl aus allen Jahrzehnten der Brillendesigns abbilden.“ Lunettes.

Umso passender war die kürzliche Anfrage von Lunettes nach einer gemeinsamen Kooperation. Der Berliner Shop bietet ganz besondere, einzigartige Modelle, Originale ebenso wie hochwertige Retro Brillen aus eigener Kollektion, und das sowohl vor Ort als auch online.

Ein toller Tipp, wenn du nach einer authentischen Brille für deinen Vintage Look suchst. Und tatsächlich – während des Fotografierens mit ihren Modellen, des Vorbereitens dieses Beitrags, habe ich dort für mich mein Herzensstück gefunden.

Tipps für deinen Brillenkauf

Dieser Beitrag soll dir ein paar Tipps bei deinem nächsten Brillenkauf an die Hand geben. Dafür habe ich den Berliner Brillenexperten einige Fragen zum Thema Brillenkauf, Passform, Pflege und Onlinekauf gestellt.

Vielleicht findest ja auch du bald deine perfekte Vintage Brille?

Das richtige Modell finden

Liebes Lunettes Team, eine der Fragen, die wohl am wichtigsten erscheint: Welche Brillenform / -Farbe passt denn am besten zu welchem Gesicht?

Bei einer eher rundlichen, weichen Gesichtsform bringt eine kantige Brillenform oft mehr Spannung ins Gesicht. Für ein markantes, kantiges Gesicht empfehlen wir stattdessen eine wohl proportionierte leicht abgerundete bis runde Form.

Die obere Kante des Gestells sollte dabei die Linie der Augenbrauen nicht durchkreuzen. Besser: die Form der Brille folgt harmonisch dem natürlichen Schwung der Braue. Besonders vorteilhaft wirkt eine Brille, wenn die Unterkante des Gestells die Wangenknochen betont oder akzentuiert. Die Form der Brille sollte aber unbedingt auch nach dem Charakter/ Naturell des Kunden gewählt werden.

Die Farbe der Brille kann man gerne komplementär zur eigenen Augenfarbe auswählen: eine gelbliche bzw. goldene Fassung bringt blaue Augen zum Strahlen. Auberginefarbene Fassungen betonen hingegen grüne Augen.

Woher weiß ich denn, dass mir eine Brille steht?

Diese Frage lässt sich nicht so leicht beantworten. Denn über Geschmack lässt sich schließlich streiten. Und es kommt stark darauf an mit welchem Kontext man eine Brille trägt. Und mit welcher Attitüde. Will ich ein Statement setzen oder eher dezent auftreten?

Vintage Brille _ Vintage Glasses (2)

Die Bilder für diesen Beitrag machte freundlicherweise Sarah Bokeh. Ich trage hier ein Modell von Designer Robert La Roche. Mein absoluter Favorit aus der Kollektion – ich liebe das Zarte, Unaufgeregte an diesem Modell.

Mir persönlich ist es wichtig, dass, auch wenn ich Brille trage, mein Gegenüber mir in die Augen sehen kann, und nicht vom Gestell abgelenkt wird. Und – wie ich durch Lunettes gelernt habe – ist die goldene Farbe wunderbar für meine blauen Augen geeignet.

Für den einen, der möglicherweise in einem konservativen Umfeld arbeitet, scheint eine große Brille viel zu auffällig – für den anderen ist es ein cooles Fashion Statement oder Zeitzitat aus den 70er / 80er Jahren, als Brillen eher höher und breiter waren.

Generell wirken große Brillen eher wie ein Accessoire, kleinere verleihen Seriosität, können aber auch konservativ wirken.

Was sollte ich besonders beim Brillenkauf beachten? Beispiels in Bezug auf Passform, Größe, Haltbarkeit, Glas oder Gestell?

Man sollte beim Brillenkauf darauf achten, dass man die Fassung nicht zu klein wählt, da sonst die Scharniere überdehnt werden können.

Ein nicht zu unterschätzender Aspekt ist die Stegbreite der Brille, denn sie bestimmt zum großen Teil über deren Sitz. Ist die Stegbreite zu groß, dann verändert sich permanent der Sehmittelpunkt der Brille und dadurch auch der Gläser, was eine exakte Korrektur des Sehens verhindert.

Bei schmalen und flachen Nasen sollte man daher Brillen mit Nasenpads bevorzugen. Wenn der Steg hingegen zu eng ist, können Druckstellen verursacht werden. Der Träger hat dadurch keine Freude beim Tragen.

Die Bügellänge ist auch sehr wichtig, weil die Brille definitiv den Halt an den Ohren braucht, um das Gewicht der Brille gleichmäßig zu verteilen. Ist der Bügel zu kurz, liegt das Gewicht der Brille auf der Nase ( was wiederum Druckstellen verursacht) und die Brille kann in Bewegungen einfach aus dem Gesicht fallen. Zu lange Bügel kann der Optiker im Notfall auch kürzen.

Bei sehr hohen Dioptrien – Zahlen sollte man eher kleinere Fassungen aus Acetat wählen, am besten rund oder oval.

Der Online-Kauf von Brillen

Habt ihr besondere Tipps für den Online-Kauf einer Brille?

Da Lunettes einer der ersten Läden war, der einen Onlineshop überhaupt betrieb – tatsächlich schon seit 10 Jahren! – haben wir natürlich einige Erfahrungen gesammelt, die wir hier gerne teilen. Das Tolle am Online-Kauf ist, dass wir mit unserem sehr speziellen Sortiment auch Menschen in kleineren Städten und Orten erreichen, die sonst nicht den Zugriff auf Vintage Modelle in dieser Breite hätten.

Unser Tipp ist: Es macht meist keinen Sinn, nur ein Modell zu bestellen. (Außer man kennt das Modell bereits.) Wir sind sowas wie die Erfinder der sogenannten Mustersendung. Denn erst mit einer gewissen Auswahl an Brillen (wir empfehlen 6 Stück) von einem Brillentyp wird man das Glück haben, dass ein passendes Modell dabei ist.

Wir freuen uns auch, wenn ein Kunde ein Foto von einer Brille aus einem Film oder ähnliches als Vorgabe schickt und suchen dann ähnliche Modelle aus unserem Archiv raus – Modelle, die man im Onlineshop gar nicht zu Gesicht bekommt. Wir haben vor Ort so viel mehr, als man online sehen kann.

Vintage Brille - Vintage Glasses Auswahl

Der Onlinekauf bei Lunettes ist ganz einfach. Dabei bekommt man verschiedene Modelle geschickt, bei kostenlosem Versand und Rückversand, und muss lediglich eine Kaution hinterlegen. Das Anprobieren kann dann bequem Zuhause stattfinden.

Das untere Modell auf dem Buch ist die bereits erwähnte La Roche Brille, das obere ist das „Somero“ Modell aus der Lunettes retro Kollektion, die ich auf dem unteren Bild trage.

Vintage Brille Vintage Glasses Buch

Was ist das Besondere an einem Einkauf bei Lunettes?

Die von vielen Kunden hoch geschätzte ehrliche, professionelle und freundliche Beratung. Und selbstverständlich die ausführliche und individuelle Vermessung der Sehstärke und, dass wir dem Kunden die Entscheidungsfreiheit über seine Glasoptionen lassen und nichts aufdrängen.

Außerdem bieten wir auch viele verschiedene Passformen und Größen. Oft bekommt man ein seltenes Einzelstück und keine Massenware.

Auf dem Weg zum Unikat – Die Vintage Brille

Wie genau erfolgt der Sehtest bei Lunettes, besonders für eine Vintage Brille?

Lunettes Selection besinnt sich nicht nur bei der Auswahl der Brillen auf Tradition, sondern auch beim Sehtest. Lunettes kultiviert eine nur noch selten angewandte traditionelle Methode der Refraktionsbestimmung. Mittels Refraktionsbrillen wird manuell nicht nur die Sehfunktion absolut präzise bestimmt, sondern auch Seheindruck und Sehkomfort, die unmöglich von einer Maschine erfasst werden können.

Unser Optikermeister in Berlin nimmt sich die Zeit, auf ganz individuelle Lebenssituationen einzugehen und gemeinsam mit dem Kunden die richtigen Gläser für die speziellen Bedürfnisse seines Alltags und für sein Wohlbefinden zu wählen.

Nicht ein Computer, sondern der Mensch bestimmt während einer ausführlichen Anamnese mit dem technischen Verständnis und der menschlichen Sensibilität des Optiker-Meisters, welche optische Lösung am besten zur jeweiligen Lebenssituation passt.

Vintage Brille _ Vintage Glasses (3) Jeunesse Toujours

Auf diesem Bild trage ich das dezente „Jeunesse Toujours“ Modell. Ich mag die hellen, transparenten Rahmen sehr. Der wunderbare Jumpsuit ist von Emmy Design.

Was findet ihr persönlich an einer Vintage Brille besonders reizvoll?

Die Vielfalt in Form, Material und Farbigkeit ist im Bereich Vintage Brillen deutlich höher, als wenn man nur zeitgenössische Brillen vor Augen hat.

Waren in den Neunziger- und Nullerjahren, als Kontaktlinsen boomten und Laserbehandlungen immer verbreiteter wurden, die Gestelle auf fast unsichtbare, randlose Sehgläser reduziert, so gilt die Zeit davor als die Blüte des Brillendesigns.

Die 50er bis 80er Jahre gelten als wahre Schatzkiste für Vintage Fans. Von Schmetterling bis Aviator, von Quadra bis Trapez und Katzenauge – die gesamte Formenvielfalt kann nur eine Auswahl aus allen Jahrzehnten der Brillendesigns abbilden.

Die oftmals noch von Hand angefertigten Rahmen überzeugen nicht nur durch individuelles Design, eine Vintage Brille ist auch in puncto Qualität und Passform den meisten massenproduzierten Brillen von heute voraus.

UV Schutz und die richtige Pflege

Worauf sollte man beim Kauf einer Sonnenbrille achten – besonders beim Thema UV Schutz?

Eine Sonnenbrille sollte 100% UV Schutz erfüllen und je nach Empfinden eine entsprechende Lichtdurchlässigkeit aufweisen – stark dunkel, heller oder leichter Farbverlauf. Die Sonnenbrillen bei Lunettes sind zwar oft Vintage Originale – nicht aber die Gläser. Diese werden von uns ausgetauscht und entsprechen zu 100% den aktuellen Anforderungen.

Sonnenbrillen können größer in der Passform gewählt werden als Sehbrillen, selbst wenn die Augenbrauen verdeckt werden, ist das kein Problem.

Fürs Autofahren oder bestimmte Sportarten sind polarisierende Linsen sinnvoll. Sie vermindern die Sonnenreflexe auf Straßen oder Wasseroberflächen.

Vintage Brille Vintage Glasses Jeunesse Toujours

Wenn ich meine perfekte Brille gefunden habe, ist eines besonders wichtig: die richtige Pflege. Ich habe schon oft gelesen, dass (feuchte) Brillenputztücher aus dem Handel für die Gläser eher schädlich sein sollen. Wie kann man denn die Brille und die Gläser am besten pflegen und reinigen, um ihnen ein langes Leben zu gewähren?

Du hast Recht. Tücher aus dem Handel greifen die empfindlichen Beschichtungen hochwertiger Gläser an.

Du reinigst sie besser so: Die Brille unter Wasser halten, um groben Schmutz zu entfernen. Das Wasser sollte dabei lauwarm sein, um die hochwertig Beschichtung der Gläser nicht zu beschädigen. Zu kaltes Wasser löst wiederum kein Fett.

Dann eine kleine Menge eines sehr milden – im besten Fall Öko- Geschirr-/Spülmittels oder Neutralreinigers mit den Fingerspitzen sanft und ohne großen Druck auf den Brillengläsern verreiben und leicht aufschäumen. Im Anschluss einfach unter fließendem, lauwarmem Wasser abspülen.

Wenn alle Reste von Schaum und Spülmittel entfernt sind, polierst du die Brillengläser sanft mit einem weichen Baumwolltuch oder Mikrofasertuch.

Ganz vielen Dank, liebes Lunettes Team, für die zahlreichen Inspirationen und Tipps zum Kauf einer Vintage Brille. Ich freue mich schon sehr darauf, mein zukünftiges Modell vor Ort zu anpassen zu lassen und auch, den traditionellen Sehtest auszuprobieren.

Was für Erfahrungen hast du beim (Vintage-) Brillenkauf gemacht? Oder gibt es vielleicht noch offene Fragen zum Thema, die ich an die Experten weiterleiten kann?

Lieben Dank an Lunettes für die Informationen und die Bereitstellung der schönen Modelle, und an Sarah Bokeh für die fotografische Unterstützung bei diesem Beitrag. 

Vintage Brille Vintage Glasses La Roche


Weitere Beiträge zum Thema Vintage Stil:

Teddy Girls und Teddy Boys – Die fast vergessene Subkultur der 50er Jahre
70er Jahre Look – Von Freiheit, einsamer Natur und Spaziergängen vor der Kamera
Die Suche nach sich selbst – warum mein eigener Stil mein ganzes Leben verändert hat

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten Anton A. 25. Oktober 2017 at 19:20

    Hallo Victoria
    Dein Artikel über Vintagebrillen find ich sehr interessant, da bei mir nächsten Monat ein Augenarzttermin ansteht und ich wohl auch eine neue Brille haben muss. Mal sehen für welches Modell ich mich dann entscheiden werde. Auf jedenfall wird es in Richtung Vintage bzw. klassischen Brillengestell gehen. Ich habe mir letztes Jahr eine Sonnenbrille ( Ray Ban ) mit Sehstärke anfertigen lassen. ich habe das ganz klassische Modell genommen. Inspiriert wurde ich bei der dieser Brille von Cary Grant, der so eine Ähnliche in dem Film „Über den Dächern von Nizza “ trug. Ja es gibt auch männliche Stilikonen, lach. Natürlich muss ich in diesem Zusammenhang die wunderbare Grace Kelly erwähnen die natürliche die erste Hauptrolle in diesem Film spielt.
    Ich finde dir steht ein Brille ausgenommen gut. Ich finde gerade eine Dame mit Brille sehr reizvoll. Da wird aus einem „Fräulein“ dann auf einmal „eine gnädige Frau „. Halt ein kleines oft absolut notwendiges Accessoire mit so großer Wirkung.
    Das deine Fotos und dein Outfit wieder mal an Stil und Eleganz einfach nur wunderbar sind brauche ich glaub ich nicht mehr zu erwähnen.
    Es ist halt immer wieder eine Freude auf deinem Blog vorbei zuschauen.

    Viele Grüsse
    Anton A

    • Antworten Vintagemaedchen 27. Oktober 2017 at 21:49

      Hallo lieber Anton,

      ganz vielen Dank für deinen Kommentar und dein Feedback!

      Das ist schön zu hören, dass auch Herren gern einmal auf meinem Blog vorbeischauen.
      Tatsächlich geht der Trend gerade zu klassischeren Brillen zurück, was ich total schön finde. Dann wünsche ich dir ganz viel Freude beim Kauf des neuen Modells! :))

      Liebe Grüße,
      Victoria

    Kommentieren